th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Buchmüller: “Guter Ausgleich zwischen den gesundheitspolitischen und wirtschaftlichen Notwendigkeiten”

Handelsobmann Peter Buchmüller begrüßt praxisfreundliche Neuregelungen bei Maßnahmen im Kampf gegen Corona

Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
© Foto Wilke

Laut den heutigen Ankündigungen der Bundesregierung im Rahmen einer Pressekonferenz muss der Raum, der pro Kunde in Ladengeschäften zur Verfügung steht, 10 - und nicht mehr wie bisher 20 - Quadratmeter betragen. Das bedeutet, dass sich wieder mehr Kunden gleichzeitig in Geschäften aufhalten können. Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), zeigt sich über diese Ankündigung erfreut: “Das ist eine gute Nachricht. Diese Regelung stellt einen guten Ausgleich zwischen den gesundheitspolitischen und wirtschaftlichen Notwendigkeiten dar.“

Weiters hat die Regierung angekündigt, dass Mitarbeiter Gesichtsvisire aus Kunststoff als Mittel gegen die Ausbreitung von Covid-19 als Alternative zum bisherigen Mund-Nasen-Schutz tragen können: “Das bedeutet einen besseren Tragekomfort für die Handelsangestellten und bessere Integration in den Arbeitsalltag”, so Handelsobmann Buchmüller, der selbst (Lebensmittel-)Händler ist. (PWK180/JHR)

Das könnte Sie auch interessieren

Renate Scheichelbauer-Schuster,  Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk

WKÖ-Gewerbe und Handwerk: "Lockdown trifft betroffene Betriebe mit voller Wucht"

Spartenobfrau Renate Scheichelbauer-Schuster: Betroffene Zulieferer brauchen die von der Bundesregierung zugesagte Unterstützung mehr

Frispr

WKÖ: Körpernahe Dienstleister begrüßen Öffnungsschritte

Ab 7. Dezember begrüßen Friseure, Fußpfleger, Kosmetik- und Nagelstudios, Masseure, Piercer und Tätowierer wieder Kundinnen und Kunden  mehr