th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Buchmüller: „‘Offensive für den Wirtschaftsstandort Österreich‘ entlastet auch den Handel“

Handelsobmann: „Wegfall der Genehmigungspflicht für Lebensmittelhändler ist ein starkes Signal in Richtung weniger Bürokratie“

Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel in der WKÖ
© WKÖ

Erfreut zeigt sich die Bundessparte Handel der WKÖ über die „Offensive für den Wirtschaftsstandort Österreich“, die im heutigen Ministerrat behandelt wurde. „Insbesondere die Erweiterung der Genehmigungsfreistellungsverordnung bedeutet für den Handel mehr Freiheit“, hebt Handelsobmann Buchmüller hervor.

So soll die Genehmigungsfreistellungsverordnung um neue Betriebsanlagenarten und Anwendungsbereiche erweitert werden. Das bedeutet, dass bei der Errichtung von Anlagen bis zu einer bestimmten – dann größeren - Betriebsfläche keine Genehmigung mehr erforderlich ist.

Starkes Signal in Richtung weniger Bürokratie

Als besonders erfreulich erachtet Handelsobmann Buchmüller, „dass davon endlich auch der Lebensmittelhandel profitiert. Das ist ein starkes Signal in Richtung weniger Bürokratie!“

Bei der Offensive der österreichischen Bundesregierung weiters positiv zu bewerten ist insbesondere das „Lehrlingsberufspaket Digitalisierung“, mit dem unter anderem das neue Berufsbild „E-Commerce-Kaufmann“ etabliert werden soll. 

Erfreulich ist auch die beabsichtigte Stärkung des Dienstleistungsgedankens bei Behörden, verbunden mit dem erneuten Fokus auf den Grundsatz „Beraten statt strafen“. (PWK158/JHR)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Industrie
Digitalisierung: Österreichische Möbelindustrie investiert in neue Technologien

Big Data, IT und Digitalisierung – Chancen für den Mittelstand 

Österreichische Möbelindustrie investiert in neue Technologien mehr

  • Bank und Versicherung
Beginnende Handelskriege dämpfen Ergebnis der Pensionskassen im 2. Quartal

Beginnende Handelskriege dämpfen Ergebnis der Pensionskassen im 2. Quartal 

Wesentlich für die Betriebspensionen bleibt die langfristige Performance: Langjähriges durchschnittliches Jahresergebnis der Pensionskassen über 27 Jahre liegt bei +5,55 % pro Jahr mehr