th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bestes handwerkliches Können: Ehrenpreise beim Internationalen Fleisch- und Wurstwarenwettbewerb 2021

Bundesministerin Elisabeth Köstinger zeichnete vier österreichische Fleischereien aus, die Gold in allen Kategorien holen konnten

WKÖ
© WKÖ

Aus mehr als 660 eingereichten Proben die Gewinner ermitteln: Vor dieser schwierigen Aufgabe stand eine international besetzte Jury beim 23. Internationalen Fleisch- und Wurstwarenbewerb, der Ende September 2021 im Fleischtechnologiezentrum Klagenfurt stattgefunden hat.  

Den Besten der Besten wurde nun am 9. November 2021 eine besondere Ehre zuteil: Sie erhielten im Marmorsaal des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus von Bundesministerin Elisabeth Köstinger die Ehrenpreise überreicht. Um einen Ehrenpreis zu erwerben, muss ein Betrieb die ganze Breite des handwerklichen Könnens unter Beweis stellen: Es gilt, in allen Kategorien Goldauszeichnungen zu holen. 

Gelungen ist das der Fleischerei Ellegast aus Amstetten sowie der Fleischerei Hochhauser aus Pichl bei Wels, die mit ihren Produkten in allen Kategorien auf voller Linie punkten konnten und sich deshalb jeweils einen Serienpreis für ihre Fleisch- und Wurstwaren holten.  

Aber nicht nur die Serien wurden ausgezeichnet, sondern auch das besondere Können beim Plattenlegen. Den Sieg holten sich das Fleischerfachgeschäft Steiner aus Sollenau sowie die Firma Höller aus Zöbern mit jeweils zwei Preisen für ihr besonders handwerkliches Können im Rahmen des Plattenlegewettbewerbs.  

Elisabeth Köstinger, Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus:

"Regionale Qualität - das zeichnet unsere Fleischmeisterbetriebe aus. Unsere Fleischerinnen und Fleischer veredeln landwirtschaftliche Produkte zu ganz besonderen Schmankerl. Das Handwerk weiterzugeben und über Generationen zu sichern, dabei wollen wir unsere Betriebe unterstützen. Daher hat es mich besonders gefreut, diese Auszeichnungen zu überreichen!“  

Raimund Plautz, der Innungsmeister der österreichischen Fleischer, ist stolz auf die tolle Leistung der Betriebe: "Die Auszeichnung zeigt einmal mehr das breite handwerkliche Können unserer Fleischermeisterbetriebe und ihre Bedeutung für die Regionen. Das Gewerbe ist ein starker Partner der heimischen Landwirtschaft. In unseren Betrieben ist Nachhaltigkeit gelebte Realität: kurze Transportwege, schonende Fertigung und höchste Qualität. Tradition gepaart mit Innovation: Das erfüllt den Konsumentinnen und Konsumenten die Wünsche der heutigen Zeit!“ (PWK683/HSP)

Das könnte Sie auch interessieren

Wohnbau, Immobilie

Aktuelles Studien-Update zu Wohnbauprojekten in Niederösterreich und Wien

WKÖ, GBV und EXPOREAL informieren über niederösterreichische Neubausituation im Vergleich zu Wien - Fertigstellungen 2022 am Höhepunkt mehr

WKÖ

WKÖ-Gewerbe und Handwerk: Verschärfte Maßnahmen werden massive Umsatzverluste nach sich ziehen

Scheichelbauer-Schuster: Pandemiebekämpfung nicht auf dem Rücken der Betriebe – Betriebe brauchen rasche und unbürokratische Unterstützungsmaßnahmen mehr

Euroskills

Medaillenrekord bei EuroSkills2021 in Graz: „Ein Meilenstein für unser Handwerk“

Österreichs junge Fachkräfte sind die besten in der EU: Branchensprecher und Bundesinnungsmeister gratulieren ihren erfolgreichen Berufsbotschaftern mehr