th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Baugewerbe: Jägersberger folgt Frömmel als Bundesinnungsmeister nach

Robert Jägersberger folgt Hans-Werner Frömmel als Obmann der Bundesinnung Bau nach; Norbert Hartl und Rainer Pawlick als Stellvertreter gewählt.

Baugewerbe
© WKÖ

Das österreichische Baugewerbe hat einen neuen Spitzenvertreter auf Verbandsebene. In der kommenden Funktionsperiode wird Bmstr. Ing. Robert Jägersberger als Bundesinnungsmeister die Interessen des Baugewerbes vertreten. Ihm zur Seite stehen die beiden Innungsmeister-Stellvertreter Bmstr. Ing. Norbert Hartl, MSc MBA (wie bisher) und Bmstr. DI Dr. Rainer Pawlick (neu). Die personelle Weichenstellung erfolgte im Zuge der heutigen konstituierenden Sitzung des Bundesinnungsausschusses der Bundesinnung Bau (Branchenvertretung innerhalb der Wirtschaftskammerorganisation). 

Mit dem Wechsel an der Spitze endet die langjährige Ära von Bmstr. KR Ing. Hans-Werner Frömmel, welcher 2008 den Vorsitz in der Bundesinnung Bau übernahm und seither für zahlreiche wichtige Weichenstellungen in der Baubranche verantwortlich zeichnete. Auf Wunsch seines Nachfolgers bleibt Hans-Werner Frömmel als Mitglied des Vorstandes und des Exekutivkomitees der Bundesinnung Bau sowie als Vorsitzender des sozialpolitischen Ausschusses weiterhin in die Verbandsarbeit eingebunden. Darüber hinaus wird Hans-Werner Frömmel weiterhin als Obmann der Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungskasse (BUAK) sowie als Obmann des österreichischen Baumeisterverbandes (ÖBV) fungieren.  

"Ich habe mich bereit erklärt, diese anspruchsvolle Funktion zu übernehmen, da mein Vorgänger der Bundesinnung Bau in wesentlichen Bereichen erhalten bleibt. Nun freue ich mich auf die Aufgabe, auch wenn die Zeiten aktuell keine einfachen sind", so Robert Jägersberger, der auch weiterhin seine Funktion als Landesinnungsmeister NÖ ausüben wird.  

Robert Jägersberger legte 1990 die Baumeisterprüfung ab und ist seit 1998 Geschäftsführer der Jägersberger Unternehmen. Neben seiner Funktion als Landesinnungsmeister NÖ ist er auch als Obmann-Stellvertreter der Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer NÖ aktiv. (PWK619/HSP)

Das könnte Sie auch interessieren

Metallverarbeitung

Metalltechnische Industrie: Starker Produktionsrückgang 2020, Anzeichen für Erholung 2021

Hohe Lohnstückkosten schwächen Wettbewerbsfähigkeit; volatile Metallpreise und Verfügbarkeiten bei Vormaterialien bremsen Wachstum  mehr

Envato

WKÖ-Gewerbe und Handwerk: Gezielte Hilfe für am härtesten betroffene Betriebe

Obfrau Scheichelbauer-Schuster: "Viele Zulieferer und Dienstleister der Veranstaltungsbranche müssen noch auf ihr Comeback warten" mehr