th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

AustriaSkills: Junge Speditionskaufleute treten zu Staatsmeisterschaften an

Absolventinnen des Lehrberufs Speditionskaufmann/-frau zeigen von 7. bis 9. November in Wien ihr Können

Speditionskaufmann
© Luef light

Bereits zum dritten Mal finden heuer die Staatsmeisterschaften für Speditionskaufleute statt, diesmal von 7. bis 9. November im Wifi Wien. Dabei kommen die besten Absolventen des Lehrberufs Speditionskaufmann/-frau aus ganz Österreich zusammen, um ihr fachliches Können unter Beweis zu stellen.

Angetreten wird in sieben verschiedenen Modulen, in denen die Bewerber diverse praxisnahe Aufgaben zu lösen haben. Unter anderem müssen die jungen Leute ihre Leistungen in den Fachgebieten Neukundengewinnung, Offertkalkulation, Transportkalkulation und -abwicklung, Abwicklung Seefracht sowie Reklamations- und Schadensbearbeitung präsentieren. In Summe dauern die Bewerbe 16 Stunden, aufgeteilt auf drei Tage.

Teilnahme lohnt sich

Eine unabhängige Jury, bestehend aus österreichweiten Experten der Speditionsbranche, bewertet die Leistungen dann. „Schon beim Bewerb dabei zu sein, bedeutet sehr viel. Jeder einzelne Teilnehmer bringt eine tolle Leistung“, sagt Alfred Wolfram, Obmann des Fachverbands Spedition und Logistik in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Der Gewinner oder die Gewinnerin erhält außerdem einen Reisegutschein für einen Kurztrip mit Begleitung (Flug und Hotel) in eine europäische Hauptstadt. 

Der Fachverband Spedition und Logistik hat 2015 erstmals die Staatsmeisterschaften für Speditionskaufleute initiiert. Dadurch qualifizierte sich der Beruf Speditionskaufmann/frau als erste nicht-handwerkliche Profession für die internationalen Skills-Bewerbe, wo österreichische Vertreterinnen bereits mit einem 2. und einem 3. Platz den Beruf sehr erfolgreich vertreten haben.

Die heurigen Bewerber

  • Franziska Hofer, Hödlmayr Logistics, Oberösterreich
  • Marco Huber, DB Schenker, Salzburg
  • Alexander Knab, Gebrüder Weiss, Tirol
  • Dejan Paponjak, Spedition Traussnig, Kärnten
  • Melvin Skrijelj, Mediterranean Shipping Company Austria, Wien
  • Tobias Tropper, Kühne + Nagel, Steiermark
  • Kristina Wimbauer, Quehenberger Logistics, Oberösterreich
  • Christian Zeilinger, Kühne + Nagel, Niederösterreich
von

Das könnte Sie auch interessieren

Lehre

WKÖ: Erhöhter Lehrlingsbonus für Kleinbetriebe ist Investition in die Zukunft

Gewerbe und Handwerk-Bundesobfrau Scheichelbauer-Schuster und Handelsbranchensprecher Trefelik: Aufstockung ist wichtiger Anreiz für Ausbildungsbetriebe   mehr

Sportartikelhandel

Umweltschonende Mobilität auf zwei Rädern: Anschaffungsprämie macht Fahrradfahren noch attraktiver

Italien führt Kaufprämie für Radler ein - WKÖ-Nendwich: „Auch für Österreich nachahmenswert“ mehr