th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Am 14. Juni ist Vatertag - Handelsobmann Buchmüller: „Auch Papas verdienen tolle Geschenke“

#WIRsindHANDEL - WKÖ-Bundessparte Handel liefert im Vorfeld repräsentatives Stimmungsbild – Österreicher geben im Schnitt 40 Euro aus

Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
© Foto Wilke

In Österreich wird der Vatertag – im Gegensatz zu manch anderen deutschsprachigen Ländern – am zweiten Sonntag im Juni begangen. Und das seit dem Jahr 1955, wo er in Anlehnung an den Muttertag zu Ehren der Väter eingeführt wurde. Die Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) liefert im Vorfeld des Vatertages in diesem außergewöhnlichen Jahr 2020 ein repräsentatives Stimmungsbild. Es basiert auf der Befragung - repräsentativ nach Alter und Geschlecht - von 1.007 Österreicherinnen und Österreichern zwischen 15 und 75 Jahren. Durchgeführt hat sie das Institut KMU Forschung Austria im Auftrag der Bundessparte Handel.

„Auch Papas verdienen tolle Geschenke“, sagt Bundesspartenobmann Peter Buchmüller. Und weiter: „Für den österreichischen Handel gehört der Vatertag mit Weihnachten, Ostern, dem Muttertag und dem Valentinstag zu den Top 5-Umsatzbringern im Jahr“, so Buchmüller. „Jene, die anläßlich des Vatertages Geschenke machen, geben dafür im Durchschnitt rund 40 Euro aus. In Summe liegen die Ausgaben für den Vatertag in Österreich bei fast 120 Millionen Euro.“

Die Top 3-Präsente für Väter: Was wird zum Vatertag in Österreich gekauft und wo?

Als bevorzugte Vatertagsgeschenke nennen die Befragten Süßigkeiten/Schokolade/Pralinen (23 Prozent), gefolgt von Bier (13 Prozent) und Parfum/Kosmetika (11 Prozent). Demnach hat der Vatertag vor allem für den Lebensmittelhandel sowie für Drogerien und Parfümerien besondere Bedeutung.

Ihre Präsente besorgen 81 Prozent im stationären Handel, also in Ladengeschäften, 28 Prozent kaufen im Internet. Bei den Geschäften entfallen 48 Prozente auf Shops in Einkaufszentren/Fachmarktzentren, 47 Prozent auf Geschäfte in Einkaufsstraßen oder in zentraler Lage und 28 Prozent auf Geschäfte in anderen Lagen.

Bei der Bedeutung des Vatertags zeigen sich keine Unterschiede zwischen Frauen und Männern. Die Wichtigkeit des Vatertags hängt jedoch signifikant mit dem Alter der Befragten zusammen: Je älter die Österreicher/-innen sind, desto höhere Bedeutung messen sie dem Vatertag bei.

Vatertag 2020
© KMU Forschung Austria/WKÖ BSH

Vatertag wird im Kreise der Familie gefeiert

Die Hälfte der Menschen in Österreich feiert den Vatertag im Kreise der Familie. 33 Prozent essen gemeinsam zu Hause, 11 Prozent feiern mit einem Restaurantbesuch und 7 Prozent machen einen Ausflug. Die Corona-Krise zeigt sich auch in Bezug auf den Vatertag: Auf Grund von Covid-19 wird es bei 30 Prozent der Menschen keine Feier geben. „16 Prozent wollen auch weniger Geschenke kaufen“, zitiert der Sprecher des österreichischen Handels, Peter Buchmüller, aus den Ergebnissen der Erhebung.

Die Grafik „Der Vatertrag in Österreich“, eine Wordcloud zum Thema Vatertag sowie Fotos von Handelsobmann Peter Buchmüller stehen unter https://drive.wko.at/index.php/s/swi4fTATeDejYT9 zur Verfügung.

(PWK258/JHR)

Das könnte Sie auch interessieren

Elektrohandel

Elektrohandel – Branchensprecher Krejcik: „Regional im Geschäft einkaufen bringt’s“

„Konsumenten erachten das Anschauen, Angreifen und Ausprobieren von Waren sowie Beratung im Geschäft als unverzichtbar“   mehr

Konditor-Staatsmeisterin Anna Saurer

Staatsmeisterschaften 2020: Das sind Österreichs größte Konditor-Talente

Das Ticket für die Teilnahme an der Berufsweltmeisterschaft WorldSkills 2021 in Shanghai/China sicherte sich Anna Saurer (Café Katzung Dengg) aus Innsbruck. mehr