th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Afrika: Rot-weiß-rote Chancen auf dem Wachstumskontinent 

Afrika-Tag der Wirtschaftskammer ermöglicht Erste-Hand-Informationen über diesen attraktiven Zukunftskontinent - Anmeldungen bis 25. Jänner 2018

Weltkugel
© WKÖ

Afrika ist mit über 50 Ländern und einer Bevölkerung von über einer Milliarde Menschen riesig und ein Wachstumskontinent. Flächenmäßig ist Afrika weit größer als USA, China und Indien zusammen. Über fünf Prozent sollen 2018 die Volkswirtschaften von Äthiopien (7,5%), Ghana (6,8%), Tansania (6,5%) und Kenia (5,3%) wachsen. „Das erwartete afrikanische Wirtschaftswachstum geht vielfach auf das Anziehen der Commodity-Preise zurück und schafft Chancen für österreichische Unternehmen“, betont der für Afrika verantwortliche Regionalmanager in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Rudolf Thaler.

Afrika ist ein noch großteils unentdeckter Markt

Die österreichischen Exporte nach Afrika stiegen in den ersten neun Monaten 2017 um 6,2 Prozent. 2016 wurden rot-weiß-rote Produkte im Wert von 1,6 Milliarden Euro abgesetzt. Afrika ist damit ein noch großteils unentdeckter Markt. Hauptabnahmeländer österreichischer Unternehmen sind Südafrika, Ägypten, Algerien und Marokko. 

Chancen für österreichische Unternehmen liegen beispielsweise in den Bereichen Infrastruktur, Bauwirtschaft, erneuerbare Energie, Umwelttechnik, Wasserwirtschaft und Medizintechnik. Die industrielle Modernisierung schafft Möglichkeiten für Maschinenlieferanten. Bedarf besteht zudem an Maschinen für den Ernährungs- und Landwirtschaftssektor.  

Afrika-Tag der WKÖ am 30. Jänner 2018

„Für Unternehmen ist es wichtig, sich rechtzeitig in diesem attraktiven, aber auch herausfordernden Markt zu positionieren“, so Thaler. Erste-Hand-Informationen über diesen Zukunftskontinent und Tipps für die Marktbearbeitung bietet der Afrika-Tag der WKÖ am 30. Jänner 2018. Eröffnet wird dieser zweite Afrika-Treff in Wien von Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl. Keynote Speaker ist Nwabisa Mayema, die mit ihrem Unternehmen nnfinity Woman Entrepreneurs in ganz Afrika unterstützt. Ein Vertreter der Strabag berichtet über den Bau der höchsten Brücke Afrikas. 

Die Wirtschaftsdelegierten der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA aus Algier, Casablanca, Johannesburg, Lagos und Nairobi geben in Einzelgesprächen Auskunft über Marktchancen. Panels zu Investitionen, Startups, Transport und Infrastruktur, Energie und Interkulturelles zeigen Perspektiven auf. Anmeldungen für den Afrika-Tag in der WKÖ sind noch bis 25. Jänner möglich. (PWK035/SR)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Internationales

„China in 2025“ im Fokus der AUSTRIA CONNECT Greater China in Shanghai 

WKÖ-Vizepräsident Matznetter betont bei Netzwerk-Event der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA große Chancen für österreichische Unternehmen bei Innovation und High-Tech mehr

  • Internationales
Lino Guzzella (Präsident der ETH Zürich) und Christoph Leitl (Präsident der Wirtschaftskammer Österreich WKÖ) bei der Unterzeichnung des Kooperationsabkommens

WKÖ unterzeichnet Kooperationsabkommen mit der ETH-Zürich

Leitl startet ‚WK-Reform 4.0‘: Neues Service für Mitglieder – ‚Austrian Innovation Agency‘ bringt Innovationsschub für österreichische Betriebe mehr

  • Internationales
Exportpreis

Exportpreisverleihung durch Wirtschaftsminister Mahrer und WKÖ-Präsident Leitl 

Würdigung österreichischer Unternehmen, die durch ihr internationales Engagement den wirtschaftlichen Aufschwung in Österreich vorantreiben mehr