th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Africa India Innovation Challenge: AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA gibt Gewinner bekannt

Auszeichnung für nachhaltige Produkte „made in Austria“ – als nächsten Schritt präsentieren österreichische Start-ups ihre Ideen in Kenia und Indien

Weltkugel
© WKÖ

Innovative österreichische Start-ups nutzten am Montag, den 9. März, die einmalige Chance, um ihre nachhaltigen Produkte und Dienstleistungen bei der Africa India Innovation Challenge der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) vor einer internationalen Jury zu pitchen. Nun stehen die Gewinnerinnen und Gewinner fest. Sie erhalten Reise-Schecks zwischen 1.000 und 3.000 Euro, um ihre Geschäftsideen bei der Nairobi Innovation Week im Juni bzw. der Techsparks Conference in Bangalore im Oktober dieses Jahres vor internationalem Publikum vorzustellen. 

„Innovation ist der Schlüssel, um die Sustainable Development Goals zu erreichen. Mit der Africa India Innovation Challenge ermöglicht die Wirtschaftskammer den österreichischen Start-ups, mit ihren nachhaltigen Lösungen auf den neuen Boom-Märkten in Afrika und Asien Fuß zu fassen und so bei der Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen vor Ort aktiv mitzuwirken“, unterstreicht Mariana Kühnel, stv. Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Vorsitzende der Jury, den Innovationsreichtum der österreichischen Wirtschaft.

Die Gewinner für die Nairobi Innovation Week sind:

1. Platz: Semina Project (BGLD) entwickelte einen kostengünstigen Pellet-Ofen, der organische Abfälle verwertet und die Rodung wertvoller Wälder in Subsahara-Afrika vermeidet.

2. Platz: alchemia nova (W) überzeugte mit einem nachhaltigen Urinal auf Pflanzenbasis.

3. Platz: Blue Planet Ecosystems (W) entwickelte eine Methode, um mit Hilfe von Sonnenlicht Fische zu züchten.

Die Gewinner für die Techsparks Conference in Bangalore sind:

1. Platz: Anyline (W) entwickelte eine KI-basierte Bilderkennung für alle Arten von Anwendungen, von Energiewirtschaft über die Verwaltung bis hin zu Automotive.

2. Platz: Doing Circular (NÖ) ist ein Social Enterprise, das Wertschöpfungsketten rund um Kunststoffrecycling aufbaut.

3. Platz: EOOS Design (W) erfand eine neue Abscheidetechnologie für Toiletten, die es ermöglicht, die Flüssigstoffe als Dünger zu verwenden.


Die Africa India Innovation Challenge wird von Mercer, der Jungen Wirtschaft, der Forschungsförderungsgesellschaft, der Austria Wirtschaftsservice sowie der Oesterreichischen Entwicklungsbank unterstützt. Die Veranstaltung fand im Rahmen der World Summit Award Conference im Erste Campus in Wien statt. Die Teilnahme an der Nairobi Innovation Week (8. bis 20. Juni 2020) und der Techsparks Conference (11. bis 17. Oktober 2020) stehen auch allen anderen interessierten Unternehmen offen. 

Africa-India Innovation Challenge

(Fotos der Veranstaltung zur freien Verwendung unter Nennung des Urheberrechts (c) AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA)

 (PWK091/FS)

von

Das könnte Sie auch interessieren

USA

USA: Zweitwichtigster Exportmarkt für österreichische Unternehmen

Besuch von US-Außenminister Pompeo in Wien: Vereinigte Staaten sind Österreichs wichtigster außereuropäischer Handelspartner  mehr

Fertigstellung Rohbau Österreich Pavillon (c) Expo Austria

Weltausstellung Dubai: Ein Jahr vor Eröffnung erste Bauphase des Österreich-Pavillons abgeschlossen

Expo 2020 Dubai startet wegen COVID-19 ein Jahr später am 1. Oktober 2021 - erste Bauphase des Pavillons mit Errichtung des Rohbaus beendet mehr