th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA schickt 16 ausgewählte Start-ups ins Silicon Valley 

Technologieinitiative „GoSiliconValley“ baut österreichischen Start-ups Brücke in Innovationsregion

„GoSiliconValley“-Initiative: Vom 26. bis 28. Februar präsentierten rund 50 Start-ups ihre Geschäftsideen vor einer Jury aus Silicon-Valley- und Technologie-Experten
© WKÖ/Georg Fürlinger „GoSiliconValley“-Initiative: Vom 26. bis 28. Februar präsentierten rund 50 Start-ups ihre Geschäftsideen vor einer Jury aus Silicon-Valley- und Technologie-Experten

Rund 80 österreichische Start-ups hatten sich für die „GoSiliconValley“-Initiative 2019/20 der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) beworben. 16 davon wurden von der US-Jury ausgewählt. Sie können nun bis zu drei Monate an einem Accelerator-Programm in der einflussreichsten Innovationsregion der Welt teilnehmen.

Seit 2010 gibt es im Rahmen der Exportoffensive „go international“ von der WKÖ und dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) die Technologieoffensive „GoSiliconValley“. Sie ermöglicht es ausgewählten österreichischen Start-up- und Spin-off-Firmen jedes Jahr, ihre Businesspläne und -modelle direkt im Silicon Valley zu verfeinern und sich mit strategischen Partnern, potentiellen Kunden und Investoren zu vernetzen.

Networking, Präsentationen und Mentoren

Vom 26. bis 28. Februar präsentierten rund 50 Start-ups ihre Geschäftsideen vor einer Jury aus Silicon-Valley- und Technologie-Experten. Die 16 Gewinner erwartet nun ein dichtes Programm bei Partner-Organisationen wie „Founders Space“ und „US Market Access“ in San Francisco sowie dem „Plug&Play Tech Center“ in Sunnyvale. Neben Einführungen in Silicon-Valley-Geschäftspraktiken, Marketing und Sales sowie Pitch-Trainings werden den Teilnehmern auch Zugang zu Networking-Events und Präsentationsmöglichkeiten vor Investoren geboten. Der Mentorenpool vor Ort wird außerdem ständig erweitert, um jedem Start-up den passenden Experten zur Seite zu stellen.

„Die Qualität der Pitches wird von Jahr zu Jahr besser und man sieht, dass sich das Innovationsökosystem in Österreich weiterentwickelt“, so Rick Rasmussen, Jury-Mitglied und Leiter Start-ups an der renommierten University of California in Berkeley. „Die meisten Bewerber haben bereits erste Umsätze und Kunden vorzuweisen und konnten klar zeigen, welchen Mehrwert sie durch einen Aufenthalt im Silicon Valley für ihr Unternehmen erzielen können“, betont Georg Fürlinger, Technologiebeauftragter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und Co-Director von Open Austria in San Francisco. 

„GoSiliconValley“-Initiative: Einer der Teilnehmer beim Pitch-Training
© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA „GoSiliconValley“-Initiative: Einer der Teilnehmer beim Pitch-Training

Alumni-Netzwerk in Österreich wird weiter ausgebaut

„In Österreich werden ehemalige Teilnehmer der GoSiliconValley-Initiative in einem Alumni-Netzwerk organisiert, um den Austausch innerhalb der Community weiter zu fördern. Die Idee ist, dass erfahrene Alumni den neuen Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite stehen - speziell wenn es um die Vorbereitung für den Aufenthalt im Silicon Valley geht“, sagt Rafael Rasinger, Start-ups- und New-Corporates-Beauftragter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA.

„Mit dem bereits zehnten Durchgang setzen wir das Erfolgsprogramm GoSiliconValley, das bereits von der UNO bzw. der WTO ausgezeichnete wurde, fort und weiten es im Zuge der neuen Innovationsinitiative außerdem auf neue Regionen wie Asien und Afrika aus“, ergänzt Michael Scherz, Leiter AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA Innovation.

Die heuer ausgewählten Start-ups sind Artivive, Blue Planet Ecosystems, Coachfox, Controllino, Cozyo, Eyeson, Frameless, Intellyo, Mostly AI, Presono, QUS Sports, Riddle & Code, Sitec, Steel but Smart (König Holding), Vello Bike und Wastebox.

Die Programmkoordinatoren R. Rasinger und G. Fürlinger (AUSSENWIRTSCHAFT, stehend) und die GoSiliconValley Jury vlnr: S. Nagel (Round2Cap), S. Austin (Founders Space), E. Fullerton (Angel & Social Impact Investor), R. Rasmussen (UC Berkeley)
© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA Die Programmkoordinatoren R. Rasinger und G. Fürlinger (AUSSENWIRTSCHAFT, stehend) und die GoSiliconValley Jury vlnr: S. Nagel (Round2Cap), S. Austin (Founders Space), E. Fullerton (Angel & Social Impact Investor), R. Rasmussen (UC Berkeley)


(PWK134/FS)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Internationales
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

Silk Road Biz Award 2019: Gewinner sind ANDRITZ HYDRO, Kogler und Oberhofer Stahlbau 

Unternehmen aus Salzburg, der Steiermark und Wien dominieren den erstmals vergebenen WKÖ-Wirtschaftspreis für Zentralasien mehr

  • Internationales
USA

WirtschaftsOskar 2019 in Los Angeles vergeben: And the Winners are … 

Wewalka, KNAPP, KTM, Anton Paar, AVL List und StreamUnlimited sind die Gewinner des USA-BIZ AWARD für österreichische Spitzenleistungen am amerikanischen Markt mehr