th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

35 ANS-Positionen in den Generaldirektionen der EU-Kommission

Bewerbungsfrist: 18.9. bzw. 18.10.2017

Die Generaldirektion Humanressourcen und Sicherheit der Europäischen Kommission hat die Vakanzen von 35 ANS-Stellen für Juli 2017 bekanntgegeben:

Es werden nur jene Bewerbungen berücksichtigt, welche durch die Ständige Vertretung eingereicht werden. Interessenten werden ersucht, ihre Bewerbungsunterlagen (Europa-CV, Motivationsschreiben und Erklärung über Zustimmung des Arbeitgebers) bis 18. September 2017 bzw. 18. Oktober 2017 per E-Mail an sne.bruessel-ov@bmeia.gv.at zu übermitteln. Die angegebene Bewerbungsfrist muss streng eingehalten werden.

Für die Erstellung des Lebenslaufs ist ausschließlich das “Europass-Lebenslauf“-Formular zu verwenden. Die Bewerber haben in allen übermittelten Unterlagen die genaue Bezeichnung der Stelle, für die sie sich bewerben (z.B. HOME.A.1.), anzugeben.

Die Vertretung macht darauf aufmerksam, dass abgeordnete nationale Sachverständige (ANS) der Kommission zur Verfügung gestellte Bedienstete einer österreichischen kommunalen, regionalen oder nationalen Verwaltung oder einer zwischenstaatlichen Organisation sind, auf deren Sachverstand die Kommission in einem bestimmten Bereich zurückgreift.

Personen, die unter diese Regelung fallen, müssen bei ihrer Entsendung seit mindestens zwölf Monaten in einem dienst- oder vertragsrechtlichen Verhältnis mit ihrem/ihrer Arbeitgeber/in stehen und verbleiben während der Abordnung in dessen/deren Diensten. Der/Die ANS erhält die Bezüge weiterhin von diesem/dieser Arbeitgeber/in, wobei das Dienstverhältnis oder die vertragsrechtliche Beziehung während der gesamten Dauer der Abordnung aufrecht erhalten bleibt (siehe Beschluss der Kommission vom 12. November 2008 C(2008) 6866 final).

Das könnte Sie auch interessieren

  • Fehlzeitenreport

Fehlzeitenreport 2009

Krankheits- und unfallbedingte Fehlzeiten in Österreich mehr

  • News
Newsportal Datenschutz-Anpassungsgesetz im Verfassungsausschuss beschlossen

Datenschutz-Anpassungsgesetz im Verfassungsausschuss beschlossen

WKÖ begrüßt den raschen Beschluss der Anpassungsregelungen zur Datenschutz-Grundverordnung mehr

  • 2015

Austro-Control-Gebührenverordnung

Stellungnahme der Wirtschaftskammer Österreich, April 2015 mehr