th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

60. Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler von 21. – 22. Juni in der Freistadt Rust 

Die besten Tischlerlehrlinge Österreichs anfeuern

Tischler
© WKÖ

Die Tischler in Österreich sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, sie leisten einen wichtigen Beitrag in der Beschäftigung und der Ausbildung. Aktuell gibt es 10.479 Tischlereibetriebe mit insgesamt 29.040 Beschäftigten, die insgesamt 2.446 Lehrlinge in den beiden Lehrberufen Tischler und Tischlereitechniker ausbilden. Die besten Lehrlinge Österreichs messen sich jedes Jahr beim Bundeslehrlingswettbewerb. Dieser ist übrigens frei zugänglich und findet heuer am Samstag, den 22. Juni, in der Freistadt Rust am Neusiedlersee im Seehotel Rust, am Seekanal 2-4, statt. Hier kann man höchste Handwerkskunst von echten Profis live erleben.

Finale Ausscheidung in den Bundesländern

Bevor sich die besten Tischlerlehrlinge jedes Jahrgangs beim Bundesbewerb messen, geht es in die finale Ausscheidung in den Bundesländern.
Diese finden statt:

BUNDESLAND - TERMIN – ORT

Burgenland - 03. 04. 2019 - LBS Pinkafeld

Oberösterreich - 06. 04. 2019 - Messezentrum Wels

Wien - 25. 04. 2019 - BS Wien 15

Niederösterreich - 25. 04. 2019 - LBS Pöchlarn

Salzburg - 25. 05. 2019 - LBS Kuchl

Kärnten - 25. 05. 2019 - Völkermarkt

Steiermark - 06. 06. 2019 - LBS Fürstenfeld

Tirol - 08. 06. 2019 - Holztechnik Absam

In Rust sind die jungen Tischlertalente richtig gefordert. Es geht um punktgenaues Arbeiten unter Zeitdruck und vor Publikum. Voller Einsatz ist gefragt. Der Bundeslehrlingswettbewerb ist mehr als nur das Kräftemessen der besten Lehrlinge aus den einzelnen Bundesländern. Er ist das alljährliche Treffen der Tischlerbranche, bei dem sich das Tischlerhandwerk präsentiert.

Landesinnungsmeister Kommerzialrat Peter Pauschenwein, MSC, der den Bewerb in diesem Jahr mit seinem Team ausrichtet, freut sich schon: „Der Bundeslehrlingswettbewerb hat am Wettkampftag eine einzigartige Stimmung. Die Spannung kann man fast greifen, das Ganze hat fast etwas vom Finale der Fußball WM. Denn in jedem Jahrgang kann es nur einen Sieger geben. Doch eigentlich sind schon alle Teilnehmer Gewinner, vertreten doch nur die jeweils besten Lehrlinge ihr Bundesland.“

Die Lehrlinge werden am 21. Juni der Öffentlichkeit in Rust vorgestellt. Der Wettbewerb selbst ist öffentlich zugänglich, der Eintritt ist frei. Dadurch sollen vor allem junge Menschen die Gelegenheit bekommen, in das Arbeiten mit dem Werkstoff Holz hineinzuschnuppern. Sie sehen wie aus Zeichnungen Möbel reifen und spüren die Leidenschaft mit der die jungen Tischler arbeiten. Ein schöner Beruf, der von einer enormen Zufriedenheit begleitet wird, zeigt sich in Rust von seiner schönsten Seite.

Ausbildung zum Tischler 

Jahr für Jahr werden in Österreich 2.446 Lehrlinge in der Tischlerbranche ausgebildet. Die Ausbildung der Lehrlinge erfolgt fast ausschließlich in Klein- und Mittelbetrieben. In Österreich ist die Ausbildung im Lehrberuf Tischler universell. Eine allfällige Spezialisierung, z.B. für die Bereiche Innenausbau, Möbelbau, Kunsttischler oder Bautischler, erfolgt erst nach Abschluss der Berufsausbildung als Facharbeiter oder Meister.

Der klassische Lehrberuf „Tischlerei“ rangiert bereits seit Jahren unter den Top Drei der beliebtesten Lehrberufe. Parallel zur dreijährigen Lehre wurde die vierjährige Ausbildung zum „Tischlereitechniker“ geschaffen, wobei zwischen den Schwerpunkten Planung und Produktionstechnik gewählt werden kann. Neue Führungskräfte werden ausgebildet, die Tore zur Universität stehen offen und eine künftige Karriere als Unternehmer ist gesichert. (PWK193/us)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
WKÖ-Spartenobmann Robert M. Hieger und Spartengeschäftsführer Christian Rebernig

Hieger: „Internationales Netzwerk der Handelsagenten eröffnet Unternehmen tolle Absatzchancen“ 

Branchensprecher mit Ergebnissen einer neuen Erhebung zur Struktur und Lage der Handelsagenten-Branche in Österreich - „Handelsagenten sind Netzwerker und Verkaufsprofis“ mehr

  • Transport und Verkehr
Spedition & Logistik

Fachverband Spedition & Logistik ortet dringenden Handlungsbedarf bei Zollverfahren 

EuGH-Urteil bestätigt langjährige Forderung des Fachverbands – österreichische Gesetzesauslegung bei der Einfuhrumsatzsteuer gehört korrigiert mehr