th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

30.1.2020: H2B - Wasserstoff trifft Wirtschaft

Unterlagen zur Veranstaltung der Wirtschaftskammer Österreich

Am Weg in Richtung eines dekarbonisierten Energiesystems muss jede technologische Möglichkeit angedacht werden. Keine einzelne Maßnahme ist die Lösung aller Probleme. So wird auch erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft ein wichtiger Puzzlestein sein.
Word Cloud
© WKÖ UP

Die Wasserstoff-Technologie bringt für die heimische Wirtschaft Herausforderungen und Chancen mit sich. Haben wir es wieder mit einem Hype zu tun? Was können wir tun, um den Sprung in die Alltagstauglichkeit zu schaffen?

Im Rahmen von „H2B – Wasserstoff trifft Wirtschaft“ wurden spannende Vorträge und die Möglichkeit, sich in der Wasserstoff-Wirtschaft zu vernetzen, geboten. Nur gemeinsam können Entwicklungspfade erarbeitet werden, die die Wettbewerbsposition österreichischer Unternehmen am Markt stärken.

Präsentationen zum Download

Das könnte Sie auch interessieren

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf

WKÖ-Generalsekretär Kopf begrüßt Personalaufstockung fürs AMS

Müssen sicherstellen, dass die Maßnahme auch Wirkung zeigt – es braucht daher eine regelmäßige Evaluierung  mehr

Plastikflaschen

Ressourcen schonen & Kosten sparen: Kreislaufwirtschaft alltagstauglich machen

Die Wirtschaft schlägt ein ganzheitliches Modell vor, um die ambitionierten EU-Recyclingziele zu erreichen. Dies ist volkswirtschaftlich kostengünstiger als alternative Modelle, vermeidet die Belastung von Konsumenten und Unternehmen und erfüllt darüber hinaus alle abfallpolitischen Zielvorgaben - nicht nur die Sammelquote für Kunststoffflaschen. mehr