th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

22.3.2016: Arbeitsmarkt und Arbeitszeitreform

RWI Essen-Präsident Christoph M. Schmidt zu Gast bei den Wirtschaftspolitischen Gesprächen

Technologischer Wandel, Migration, Alterung und Wachstumsschwäche wirken sich auf den heimischen Arbeitsmarkt aus und stellen die Politik vor massive Herausforderungen. Während in den meisten EU-Ländern die Arbeitslosigkeit zurückgeht, steigt sie in Österreich. Ein Rückgang ist auch angesichts der Zuwanderung nicht in Sicht.

Mit welchen Maßnahmen schaffen wir die Trendumkehr am Arbeitsmarkt? Muss das Sozialsystem nach deutschem Vorbild mehr Leistungsanreize, aber auch mehr Druck bieten? Wie kann die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen gelingen? Erfordert die moderne Arbeits­welt mehr Flexibilität und verschiedene Beschäftigungsformen? Wird der technologische Wandel zum Jobkiller und soll als Antwort darauf das Arbeitskräfteangebot verknappt werden (z. B. durch Arbeitszeitverkürzung)?

» Einladung

» Pressesaussendung: Der deutsche Arbeitsmarkt und seine Erfolgsrezepte

» Kommentar Wirtschaftspolitik

Begrüßung

  • Martha Schultz, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich 

Vortrag

  • Christoph M. Schmidt, Vorsitzender des Sachverständigenrates und Präsident des RWI Essen 
    » Präsentation 

Diskussion

  • Christian Keuschnigg, Wirtschaftspolitisches Zentrum und Universität St. Gallen 

Moderation

  • Christoph M. Schneider, Abteilungsleiter Stabsabteilung Wirtschaftspolitik WKÖ

Das könnte Sie auch interessieren

  • EU-Today

EU-Today vom 25. Juli 2017

Topinformiert: Informeller Ministerrat diskutiert Zukunft von Investitionen in Forschung und Innovation auf europäischer Ebene +++ Konsumenten-Vertrauen in den elektronischen Handel bei Einkäufen in anderen EU-Ländern wächst mehr

  • 2012

Straßenverkehrszeichenverordnung

Stellungnahme der Wirtschaftskammer, Juli 2012 mehr

  • Positionen

Neue Handels- und Investitionsstrategie der Europäischen Union

Position der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) mehr