th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

2017 wurden 6.309 Betriebe in Österreich übernommen 

Zehetner-Piewald: Unternehmensnachfolge ist attraktive Alternative zur Betriebsgründung – Gründerservice ist Ansprechpartner Nummer eins

Betriebsnachfolge
© WKÖ

„Im Jahr 2017 wurden 6.309 Betriebe in Österreich übergeben, was deutlich zeigt, dass Betriebsnachfolge eine attraktive Alternative zur Unternehmensgründung darstellt“, kommentiert Elisabeth Zehetner-Piewald, Bundesgeschäftsführerin des Gründerservice die aktuellen Zahlen der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Trotz eines minimalen Rückgangs um 1,1 % im Vergleich zu 2016 (6.381 Übergaben), sieht Zehetner-Piewald den Trend zur Nachfolge ungebrochen, was auch in einer Studie der KMU-Forschung Austria bestätigt wird. Demnach waren und sind zwischen 2015 und 2024 etwa 42.400 kleine und mittlere Arbeitgeberbetriebe mit Übergaben konfrontiert. Durch erfolgreiche Übergaben können in den kommenden 10 Jahren rund 424.000 Arbeitsplätze gesichert werden.

Die meisten Übergaben fanden 2017 mit 32,2 % bzw. 2.030 Übergaben im Tourismus und der Freizeitwirtschaft statt, gefolgt von der Sparte Gewerbe und Handwerk (25,3 % bzw.1.595 Übergaben) und dem Handel (22,1 % bzw. 1.397 Übergaben). Nach Fachgruppen erwies sich die Gastronomie mit Abstand am übernahmestärksten. Rund 1.670 Gastronomiebetriebe wurden im Vorjahr übernommen, was mehr als einem Viertel aller Übernahmen entspricht (26,6 %).

Nachfolgebörse in neuem Design

Wesentlich für eine erfolgreiche Betriebsübernahme ist zeitgerechte Planung und intensive Vorbereitung, weiß Zehetner-Piewald. Professionell Unterstützung bietet hier das Gründerservice der Wirtschaftskammern mit über 90 Standorten in ganz Österreich. Als zentraler Ansprechpartner für angehende Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer hilft das Gründerservice durch umfassende Serviceangebote, dass Übergaben bzw. Übernahmen auch wirklich reibungslos über die Bühne gehen. Ein bewährtes und erfolgreiches Tool für alle, die ihren Betrieb übergeben wollen oder jene, die an einer Übernahme interessiert sind, ist etwa die Nachfolgebörse www.nachfolgeboerse.at, seit Juni im neuen, responsiven Design. „Unter mehr als 1.000 Inseraten kann man auf dem Online-Marktplatz den richtigen Betrieb für die eigene unternehmerische Laufbahn oder eine Nachfolge finden“, erklärt Zehetner-Piewald. 

Über die zentralen Herausforderungen einer Übernahme bzw. Übergabe informiert auch der „Leitfaden zur Betriebsnachfolge“. Die Bandbreite reicht von der Ermittlung des Unternehmenswertes über Fragen des Mietrechts, der steuerlichen Situation, Haftungsfragen und der Gültigkeit von Verträgen bis hin zu erbschaftsrechtlichen Themen. (PWK556/ES)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
Wirtschaftsparlament der WKÖ

WKÖ-Wirtschaftsparlament: Fraktionserklärungen des SWV, Liste Industrie und ÖWB 

Gemeinsame Betonung des wichtigen Fokus der Fachkräftesicherung für Österreich – Reformen im Steuern- und Abgabenbereich müssen Unternehmen entlasten mehr

  • News
WKÖ-Generalsekretär Kopf

WKÖ-Generalsekretär fordert deutliche Steuerentlastung für Unternehmen 

Karlheinz Kopf betont vor dem WKÖ-Wirtschaftsparlament Abbau bürokratischer Hürden und Kampf gegen Fachkräftemangel mehr