th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Auszeichnung für wertvolles Wohnen: Oö. Wohnbaupreis 2020 vergeben

Wertvolle Wohnbauprojekte wurden von der Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder und ihren Partnern – u.a. der Kronen Zeitung OÖ – diese Woche mit dem OÖ Wohnbaupreis ausgezeichnet.

Bindermichl
© WAG Beim oö. Wohnbaupreis wurde heuer u.a. der Dachgeschoßausbau am Linzer Bindermichl ausgezeichnet.

„Oberösterreich ist reich an hochwertiger Baukunst und -kultur. Diese schafft nicht nur wertvollen Wohnraum, sie ist auch ein prägendes und charakterisierendes räumliches und gestalterisches Element“, so Mario Zoidl, Obmann der Fachgruppe der oö. Immobilien- und Vermögenstreuhänder OÖ. Daher sollen mit dem OÖ Wohnbaupreis einzigartige Projekte gesucht, gefunden und ausgezeichnet werden, um diese vor den Vorhang zu holen und einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Besonders erfreulich ist, dass 2020 zwei Mitglieder der Fachgruppe Immobilien- und Vermögenstreuhänder OÖ mit einem Wohnbaupreis ausgezeichnet wurden: 

Die WAG Wohnungsanlagen Gesellschaft m.b.H. aus Linz erhielt den Sonderpreis für das Projekt Dachgeschossausbau Bindermichl, das der Nachverdichtung im städtischen Wohnbau gewidmet ist. Das Besondere an diesem Projekt ist, dass bei dem Wohnbau aus den 1940er Jahren durch den Ausbau der Dachgeschoss-Ebene nicht nur 52 neue Wohnungen realisiert wurden, sondern dass der Zubau auch einen Mehrwert für die Bewohner der gesamten Wohnanlage schafft. Die Bewohner erhielten großzügige Loggien und Lifte auf Wohnungsebene. Damit ist auch ein entscheidender Schritt in Richtung Barrierefreiheit und altersgerechtes Wohnen gelungen. Gleichzeitig wurde die gesamte Anlage umfassend saniert, wobei straßenseitig fast keine Veränderung erkennbar ist.

Wohnbaupreis_Sonderpreis
© Markus Wenzel Klaus Dorninger (Energie AG), Gerald Aichhorn (WAG), Juryvorsitzender Gunter Amesberger (v. l.).

„Es freut mich, dass die Jury den Sonderpreis an ein Projekt vergeben hat, das der Nachverdichtung im städtischen Wohnbau gewidmet ist“, sagte Immobilien-Obmann Mario Zoidl bei der Preisverleihung. „Die Themen Revitalisierung und Nachverdichtung im städtischem Raum werden die Zukunft des Wohnbaus bestimmen und nur gelingen, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Entsprechend dem Motto der Fachgruppe Immobilien- und Vermögenstreuhänder Oberösterreich geben die gewerblichen Bauträger und gemeinnützigen Bauvereinigungen Oberösterreich ein Zuhause.“

Wohnen am Park
© Wohnzone Beim Projekt Wohnen im Park II entstand wenige Gehminuten von Zentrum und Seeufer entfernt am Freinberg in Mondsee ein Wohnbau mit 12 modernen Wohnungen.


Die Wohnzohne GmbH mit Sitz in Mondsee erhielt den Wohnbaupreis 2020 in der Kategorie freifinanzierter Wohnbau. Beim Projekt Wohnen im Park II entstand wenige Gehminuten von Zentrum und Seeufer entfernt am Freinberg in Mondsee ein Wohnbau mit zwölf modernen Wohnungen. Das Projekt überzeugte die Jury mit seiner Komposition aus moderner Architektur und Holzbautechnik, lichtdurchfluteten und großzügigen Wohnräumen und bester Energieeffizienz. Die einzigartige Massivholzbauweise vereint progressive Architektur und modernste Niedrigenergiestandards mit dem ökologischen und nachhaltigen Baustoff Holz. 


Wohnzone GmbH
© Markus Wenzel Mario Zoidl, Stefan Frauenlob, Geschäftsführer Wohnzone GmbH, Herbert Walzhofer, Vorstandsdirektor der Sparkasse OÖ (v. l.).

Projekte vor den Vorhang

Die Fachgruppe Immobilien- und Vermögenstreuhänder ist Partner des Oberösterreichischen Wohnbaupreises, da dieser die herausragenden Leistungen der gewerblichen Bauträger und der gemeinnützigen Bauvereinigungen würdigt. Die drei Kategorien ländliches Wohnen, urbanes Wohnen, freifinanzierter Wohnbau, der Sonderpreis und der Publikumspreis in Gestalt eines Siedlungsfestes für die gesamte Nachbarschaft bieten Unternehmerinnen und Unternehmern Möglichkeiten, das Unternehmen und die in den letzten drei Jahren realisierten Projekte vor den Vorhang zu holen. Unzählige Einreichungen jedes Jahr bestätigen die Kreativität und den Ideenreichtum, die die oberösterreichischen Wohnraumschaffenden mitbringen, damit sie alle rechtlichen, örtlichen und wirtschaftlichen Gegebenheiten und Herausforderungen vereinen.

 

 

 


Das könnte Sie auch interessieren

Fotograf

Oö. Berufsfotografen stark unter Druck

In Oberösterreich gibt es mit Stichtag 31. 12. 2020 in Summe 1645 Berufsfotografinnen und -fotografen. Auch im Corona-Jahr 2020 starteten 133 Fotografen in die Selbständigkeit. Die derzeitige Situation führt jedoch bei einem großen Teil der Fotografen zu einem fast vollständigen Umsatzverlust. mehr

Tanken

Abschaffung der Vorsteuererstattung für Drittstaat-Frächter gefährdet Autohöfe

„Lieber Herr Finanzminister, damit schießt sich Österreich ins Knie“, anders kann es Bernd Zierhut, Obmann des oö. Energiehandels, nicht formulieren, was die Bundesregierung mit der Abschaffung der Vorsteuererstattung für Drittstaats-Frächter nunmehr in einer Nacht- und Nebel-Aktion umgesetzt hat. mehr