th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wirtschaft braucht Berater

Ohne sie würde die Wirtschaft nicht funktionieren. Wer unternehmerische Höhenflüge erreichen will, setzt auf das aktuelle Know-how externer Experten.

Markus Roth (r.) und Bernhard Winkler präsentieren Huddlex.
© WKOÖ Markus Roth (r.) und Bernhard Winkler präsentieren Huddlex.

„Über 90 Prozent der Unternehmen in Österreich beschäftigen weniger als 250 Mitarbeiter. Viele von ihnen erreichen oft ihre selbstgesteckten Innovations- und Wachstumsziele nicht. Speziell die Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen erfordert im Zeitalter der Digitalisierung neue Ansätze“, sagt Markus Roth, Obmann der Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT).

Externe Sicht hilft 

Prozesse, Abläufe, Strategie, Organisation, Personal-, Buchhaltungs- und IT-Themen bereiten kleinen und mittleren Unternehmen oft Kopfschmerzen. Meist kennen die Unternehmerinnen und Unternehmer ihre Probleme, oft fehlt jedoch die Zeit, die Gedanken zu strukturieren und mit den Mitarbeitern die Probleme anzugehen und zu lösen.

Ganz oben auf der Agenda steht das Thema Digitalisierung. „Manche Unternehmen haben bereits die digitalen Leitplanken für die Zukunft definiert. Jetzt geht es in vielen Bereichen immer stärker in den operativen Bereich“, schildert Obmann-Stv. Bernhard Winkler. „Unternehmen fragen sich: Wie müssen wir unsere Prozesse gestalten, um die neuen digitalen Geschäftsmodelle im Tagesgeschäft zum Laufen zu bringen? Und wie können uns digitale Technologien dabei helfen, von der Buchhaltung bis hin zur Personalarbeit?“, so Winkler. Das sind Themen, wo Berater ihre Stärken haben. 

Spezialisten auf huddlex.at

Mit huddlex.at hat die IT- und Beraterbranche des Landes einen neuen digitalen Marktplatz für Selbständige und Unternehmer gegründet. Auf huddlex.at sind über 8000 Spezialisten aus den Bereichen IT, Consulting oder Buchhaltung zu finden. „Diese Plattform bringt Experten und Kunden zur Lösung betrieblicher Herausforderungen zusammen. So erhält man schnell Unterstützung im betriebswirtschaftlichen Bereich, in der Buchhaltung/Personalverrechnung und IT“, erklärt Roth. Die Unterstützungsplattform soll Unternehmer die Möglichkeit geben, sich voll auf das Kerngeschäft zu konzentrieren“, sagt Markus Roth. „Die beste Möglichkeit, huddlex.at kennenzulernen, ist, die Plattform einfach zu testen“, so Roth.

Das könnte Sie auch interessieren

V. l.: Pühringer, Gremialgeschäftsführerin Barbara Postl, Breuer, Spartenobmann-Stv. Johannes Jetschgo, Hummer, Spartengeschäftsführer Manfred Zöchbauer, Wiesinger und Stuprich.

Galanacht des Direktvertriebs

„Die Besten der Besten kommen“ – unter diesem Motto stand die Galanacht des oö. Direktvertriebs in der Leondinger Kürnberghalle. mehr

Paar mit Haussymbol

Auszeichnung für wertvolles Wohnen: Oö. Wohnbaupreis 2019 vergeben

Wertvolle Wohnbauprojekte wurden von der Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder und ihren Partnern – u.a. der Kronen Zeitung OÖ – diese Woche mit dem OÖ Wohnbaupreis ausgezeichnet. mehr