th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Finanzdienstleister raten: Beim Sparen über den Tellerrand schauen

Sparguthaben verlieren mit niedrigen Zinsen an Kaufkraft. „Es ist es höchste Zeit, nicht nur auf Sparbücher zu setzen, sondern in Wertpapiere zu investieren“, rät Herbert Samhaber, Obmann der Finanzdienstleister.

Sparschwein
© AdobeStock.com

Mit Investmentfonds kann man auch mit kleinen Beträgen Kapitalvermehrung mit einer Streuung des Risikos kombinieren. Neben der Risikostreuung kommt es auch darauf an, längerfristig zu denken: „Wir befinden uns seit längerem in einem volatilen Marktumfeld. Gerade im Aktienbereich kann es innerhalb weniger Wochen zu deutlichen Korrekturen, aber auch zu deutlichen Anstiegen kommen“, weiß Samhaber. „Diesen Umstand haben gerade erst das 4. Quartal 2018 als negatives Beispiel und das 1. Quartal 2019 als positives Beispiel verdeutlicht. Bei einem längerfristigen Investitionshorizont stehen die Chancen gut, in Summe ein positives Ergebnis zu erzielen.“

Nicht verunsichern lassen

Herbert Samhaber
© Mozart Herbert Samhaber
Wichtig sei auch, sich nicht verunsichern zu lassen. „Negativen Marktentwicklungen wird immer stärkere Aufmerksamkeit gewidmet als positiven“, so Samhaber. „Dieses Verhalten lässt sich mit dem Fluchtinstinkt, der uns von der Evolution in die Wiege gelegt wurde, erklären. Doch gerade im Aktienbereich kann es sinnvoll sein, nach negativen Phasen einzusteigen und nicht vor dem Markt zu flüchten. Um überlegte Investitionsentscheidungen treffen zu können, kann eine professionelle Beratung helfen.“

Eine Säule ist zu wenig

„Herkömmliche Sparformen wie das Sparbuch sind eine wesentliche Säule im persönlichen Finanzkonzept. Nur eine Säule kann jedoch gerade in der heutigen Zeit zu wenig sein. Man sollte nicht zuletzt aufgrund der anhaltend niedrigen Sparzinsen auch über den Tellerrand blicken”, rät Samhaber anlässlich des Weltfondstags. Die oö. Finanzdienstleister können dabei helfen, ein auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Finanzkonzept zu erstellen bzw. adäquate Veranlagungsmöglichkeiten auszuwählen. Diversifikation — die Verteilung des Vermögens auf verschiedene Investitionsformen mit unterschiedlich gearteten Risiken — ist gerade jetzt gefragt. Informationen haben die Finanzdienstleister im Internet auf www.wko.at/pro-kunden zusammengestellt. Unter dieser Adresse sind Checklisten für Konsumenten mit nützlichen Tipps zu folgenden Themen abrufbar: Pensionsvorsorge, Anlageprodukte, Krisenabsicherung, Selbstauskunft über Datenbanken (Kreditauskunfteien), Kreditaufnahme, Ankauf von Gold und anderen Edelmetallen sowie Pfandleihe.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Tischler-Trophy

5. OÖ Tischler Trophy

Jugendlichen den Werkstoff Holz und den Tischlerberuf näherbringen mehr

  • Gewerbe und Handwerk
3

3D-Druck auf dem Radar haben

Additive Fertigung oder landläufig 3D-Druck ermöglicht nicht nur kostengünstige Bauteile in kleiner Stückzahl, sondern auch komplexe, individuelle Geometrien. Wie alle digitalen Technologien entwickelt er sich ständig weiter und eröffnet Potenziale für neue Produkte und Geschäftsmodelle. Diese im Auge zu behalten, bewahrt vor unliebsamen Überraschungen. mehr