th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Michael Stingeder Sprecher der Ein-Personen-Unternehmen in der WKOÖ

Michael Stingeder (49), Obmann der Fachgruppe der persönlichen Dienstleister in der WKOÖ, ist neuer Sprecher der Ein-Personen-Unternehmen (EPU) in der WKOÖ.

Überreichung
© Röbl Sarah Radinger, Leiterin des WKOÖ-Zielgruppenmanagements EPU, WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer, Michael Stingeder, WKOÖ-Dir.-Stv. Fritz Dallamaßl (v. l.).

Stingeder stammt aus Gallneukirchen und begann nach zehn Jahren in der Spitzengastronomie 1997 mit Ausbildungen im energetischen Bereich. Seit 2001 ist er als Energetiker bzw. Lebens- und Sozialberater selbständig und 2003 eröffnete er in Gallneukirchen seine Praxis „Wege fürs Leben“. Seit 2010 engagiert sich Michael Stingeder in der Wirtschaftskammer OÖ für die Branchenkolleginnen und -kollegen und ist seit 2015 Obmann der Fachgruppe der persönlichen Dienstleister. WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer hat Stingeder jetzt offiziell mit der Funktion eines „EPU-Sprechers“ der Wirtschaftskammer Oberösterreich betraut.

„Ein-Personen-Unternehmen stehen für Innovationskraft und Tatendrang. Sie brauchen aber die nötigen Rahmenbedingungen, damit sie sich entfalten können“, gibt Stingeder die Richtung vor. „In erster Linie geht es darum, den Anliegen dieser Unternehmensgruppe noch stärker Gehör zu verschaffen, die vielen speziellen Serviceleistungen bekannter zu machen und die Vernetzung und den Erfahrungsaustausch zu intensivieren.“

Über 52.000 EPU in Oberösterreich

Über 52.000 Unternehmen werden in Oberösterreich als EPU, also ohne unselbständig Beschäftigte, geführt. Das entspricht einem Anteil von 60,9 Prozent an allen Unternehmen in Oberösterreich. Die WKOÖ sieht sich als erste Anlaufstelle sowie als Partner für alle Ein-Personen-Unternehmen. Besonders wichtig ist, für eine breite Zielgruppe an Ein-Personen-Unternehmen unterschiedliche Angebote zur Verfügung zu stellen.

Gleich zu Beginn von Stingeders Funktion bot der WKOÖ-Chancentag den oö. Ein-Personen-Unter-nehmen eine Plattform zum Kennnenlernen, Vernetzen und Informieren. Die Anliegen der EPU positionierte Stingeder kürzlich auch bei einem Besuch einer oö. Unternehmerdelegation in Straßburg bei Angelika Winzig, Abgeordnete im Europäischen Parlament.

Zum EPU-Portal

Das könnte Sie auch interessieren

Export

Fokus auf Chancen

Österreichische Produkte bestechen mit überdurchschnittlich hoher Qualität und Lebensdauer. Dieser Umstand eröffnet auch in den USA und anderen Wachstumsmärkten sehr gute Chancen. mehr

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer

Wichtige weitere Kostenentlastung für Kleinbetriebe durchgesetzt

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer: Ausweitung der Stromkostenbremse auf gewerbliche Haushalte ist fix mehr

Energie

Antragstellung für Energiekostenzuschuss

Nach Ende der Voranmeldungsphase können Unternehmen, die besonders von den gestiegenen Energiepreisen betroffen sind, ab sofort den Energiekostezuschuss bei der aws beantragen. mehr