th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

53 neue digi-Mittelschulen in OÖ

Das Land OÖ setzt WKOÖ-Forderungen um: Mit 53 neuen digi-Mittelschulen und mehr Geld für Digital Starter PLUS ist ein großer Wurf gelungen.

digi-Mittelschulen
© Strobl V. l.: Landesrat Markus Achleitner, WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und Landeshauptmann-Stv. Christine Haberlander.

„Die Standortpartner Wirtschaftskammer Oberösterreich und Land OÖ haben wichtige neue Wege in die digitale Welt geöffnet“, freut sich WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer über 53 neue digi-Mittelschulen (digi-TNMS), die heuer in Oberösterreich eingerichtet werden, und den massiven Ausbau des Förderprogramms Digital Starter PLUS. „Beide Projekte sind für eine nachhaltige Absicherung des Wirtschafts- und Lebensstandorts Oberösterreich von großer Bedeutung.“

Schon im Vorjahr hatte Hummer gefordert, im ganzen Bundesland mindestens 20 neue Technische Naturwissenschaftliche Mittelschulen (TNMS) mit dem Schwerpunkt IT/Digitalisierung einzurichten, um die digitale Transformation der Wirtschaft und der Gesellschaft zu unterstützen. Bildungslandesrätin LH-Stv. Christine Haberlander: „Diese Zahl haben wir nicht nur erreicht, sondern sogar mehr als verdoppelt. Gerade weil wir wissen, dass sich die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Anforderungen immer rascher in Richtung MINT-Fähigkeiten entwickeln. Das Konzept, welches hier von der Bildungsdirektion OÖ im Auftrag des Landes OÖ auf die Beine gestellt wurde, ist eine kleine Revolution für Oberösterreichs Schulsystem.“

Den perfekten Doppelpass zeigen WKOÖ und Land OÖ aber nicht nur im Bildungsbereich. Auch bei der Unterstützung der heimischen Betriebe auf ihrem Weg in die digitale Welt zeigt die OÖ Standortpartnerschaft ihre ganze Kraft. Um neben dem Ausbau der Infrastruktur und der Forschung auch die Anwendung bereits verfügbarer, moderner Technologien noch breiter auch in die kleinen und mittleren Unternehmen zu bringen, haben Land OÖ und WKOÖ das Förderprogramm Digital Starter PLUS nach einer Pilotphase nun finanziell deutlich ausgebaut und inhaltlich weiterentwickelt. Hummer: „Das Wirtschaftsressort des Landes unter Landesrat Markus Achleitner und die WKOÖ stellen nun gemeinsam jährlich 500.000 Euro zur Verfügung.“

„Nicht nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen für die Digitalisierung qualifiziert werden, sondern auch die Unternehmen selbst. Genau darauf zielt das Programm ‚Digital Starter PLUS‘ ab. Mit der Wirtschaftskammer Oberösterreich und ihrer Präsidentin Mag. Doris Hummer haben wir hier einen verlässlichen Partner, um die Digitalisierung auch in den Unternehmen konsequent voran zu treiben“, so Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.

Das könnte Sie auch interessieren

Blue Shield Security schickt Umbrella-Softwareprogramm gegen Schadsoftware ins Rennen.

Blue Shield Security sagt Schadprogrammen den Kampf an

Blue Shield Security aus Leonding hat mit dem Softwaresystem Umbrella eine Lösung zur Eindämmung von Schädlingen entwickelt. mehr

Chatbot

Chatbot hilft Mitarbeitern bei Weiterbildung

Das Linzer Softwareunternehmen Acadybot will mit einem innovativen Chatbot den E-Learning-Markt aufmischen. Dabei soll der Lernbot Unternehmen bei der Fort-und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter helfen. mehr