th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

855 Lehrlinge aus 97 Unternehmen stellen ihre Leistungen unter Beweis

Der Andrang, um an den Lehrlingswettbewerben der oö. Industrie teilzunehmen, ist ungebrochen. Rund 855 Lehrlinge (davon 92 Mädchen bei „Frau in der Technik“) aus 97 Unternehmen haben sich angemeldet.

Lehrling
© AdobeStock

Die Betriebe stellen 23 Austragungsstätten in ganz Oberösterreich zur Verfügung, um den Jugendlichen die Chance zu bieten, ihr Können und ihre Fertigkeiten unter Wettbewerbsbedingungen zu testen. Oberösterreichs Industrie trotzt entgegen aller wirtschaftlichen Herausforderungen mit hoher Ausbildungsbereitschaft den negativen Auswirkungen der Covid-19 Pandemie und setzt weiterhin auf die Lehrlingsausbildung.

„Oberösterreich ist das Industriebundesland Nummer 1. Gut ausgebildete Fachkräfte stellen einen ganz wesentlichen Wettbewerbsfaktor dar. Dieser Wettbewerbsfaktor wird am Weg aus der Krise mitunter entscheidend sein, denn die Lehranfänger des Jahres 2021 sind die Fachkräfte des Jahres 2024. Ein Blick auf Bundesebene zeigt, dass gerade Oberösterreichs Industriebetriebe nach wie vor auf die Fachkräfteausbildung in den eigenen Reihen setzen: 30 Prozent, also knapp ein Drittel aller Industrielehrlinge in Österreich, werden in Oberösterreichs Betrieben ausgebildet“, sagt Rudolf Mark, Bildungssprecher der Sparte Industrie der WKO Oberösterreich.

Mit Hilfe des von der Sparte Industrie und des Verbands der Ausbildungsleiter OÖ initiierten Lehrlingswettbewerbs sollen Slogans wie „Karriere mit Lehre“ nicht nur leere Flosklen bleiben, sondern zur Realität werden. „Wir bieten den Lehrlingen im 2. Lehrjahr die Möglichkeit, den eigenen Ausbildungsstand mit Jugendlichen aus anderen Unternehmen zu messen. An drei verschiedenen Wettbewerbstagen werden die Lehrlinge – natürlich unter strengsten Corona-Schutzmaßnahmen und Einhaltung aller zu diesem Zeitpunkt gültigen Richtlinien – zugleich auch auf die Lehrabschlussprüfung vorbereitet“, zeigt sich Mark erfreut über den großen Zuspruch seitens der beteiligten Unternehmen.

Folgende Bewerbe finden in diesem Jahr statt:

Lehrlingswettbewerb für technische Berufe am 17. April
Lehrlingswettbewerb für kaufmännische Berufe am 9. Mai
Schaubewerb – Teamwettbewerb Industrie 4.0 am 24. April

Gekrönt wird der Lehrlingswettbewerb mit dem anschließenden Lehrlingsaward am 8. Juni in Linz. Hier werden die besten Lehrlinge honoriert. „Wir wollen zeigen, dass sich Fleiß auszahlt. Dieser Tag ist nur für die Lehrlinge gedacht und soll sie für ihre herausragenden Leistungen belohnen“, so Mark abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Leitfaden.

Neue Ansätze zur Vermarktung regionaler Produkte erleben einen Boom

Die Wirtschaft befindet sich im Wandel. Auch der Lebensmittelhandel steht durch demographische und gesellschaftliche Veränderungen vor neuen Herausforderungen. Besonders innovativen Nahversorgungskonzepten kommt hierbei wachsende Bedeutung zu. mehr

w

Baugewerbe: Vorreiter für digitalisierte Ausbildung

Die digitale Lernplattform der Bauwirtschaft, e-baulehre, verzeichnet bereits mehr als 100.000 Video-Aufrufe bei über 14.000 Nutzern.   mehr