th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kurzarbeit: Freiwillige Selbstverpflichtung der Banken

WKOÖ-Präsidentin Hummer und Spartenobmann Gasselsberger begrüßen Vereinbarung zur Vorfinanzierung der AMS-Gelder

Banken
© AdobeStock.com
„Auf Bundes- und Landesebene hat es in den letzten Tagen intensive Gespräche gegeben, um das ohnehin schon sehr attraktive Kurzarbeitsmodell in Bezug auf die Vorfinanzierung der AMS-Förderung noch zu optimieren. Das nun vereinbarte Maßnahmenpaket soll dazu beitragen, dass Unternehmen mit Liquiditätsbedarf eine entsprechende Vorfinanzierung erhalten und damit die Gehälter der Mitarbeiter in dieser herausfordernden Zeit sicherstellen können“, so WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und Franz Gasselsberger, Obmann der Sparte Bank und Versicherung.

„Es handelt sich hier um eine freiwillige Selbstverpflichtung der Banken, die dazu beitragen soll, die Auswirkungen dieser Krise nachdrücklich einzugrenzen. Damit wird die große Verantwortung der österreichischen Banken gegenüber den heimischen Unternehmen zum Ausdruck gebracht – auch wenn diese kurzfristige Finanzierung für die Banken eine erhebliche Herausforderung hinsichtlich Ressourcen, Kapital und Liquidität bedeutet“, hebt Gasselsberger hervor.

Konkret wollen die Banken folgenden Beitrag zur Unterstützung der Unternehmen bei der Vorfinanzierung von Kurzarbeit leisten:
 
  • In den Fällen, in denen das AWS-Garantieinstrumentarium angewendet werden kann, wird auf dieses zurückgegriffen. Essentiell für eine wirksame Unterstützung auch größerer Unternehmen ist:
    • Ausweitung der bereits jetzt bestehenden AWS-Instrumentarien, etwa durch eine Finanzierungsmöglichkeit bis zu 10 Mio. Euro. Auch eine Flexibilisierung des Kreises der geförderten Unternehmen für dieses Garantieinstrument kann einen wertvollen Beitrag leisten.
    • Das ohnehin in Änderung stehende Garantiegesetz mit seiner Ausweitung auf die Finanzierungsmöglichkeiten für Betriebsmittelkredite bis zu 32,5 Mio. Euro. Dieses wird rasch und derart beschlossen, dass auch vor dem Inkrafttreten gewährte Finanzierungen rückwirkend in den Anwendungsbereich dieses Instruments fallen können. 
  • Für die übrigen Finanzierungen gilt, dass Vorfinanzierungen der Kurzarbeit für Unternehmen auf Basis eines durch das AMS bewilligten Antrages eingeräumt werden. Diese Finanzierungen erfolgen auf Basis der tatsächlich zu erwartenden Förderung durch das AMS. 

Nicht in dieser Form gelten diese Maßnahmen für Unternehmen, die dem Anwendungsbereich des URG unterliegen.

„Ich danke den oberösterreichischen Banken für die Unterstützung in Form dieses Maßnahmenpaketes. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Eingrenzung dieser Krise“, so WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer.

Das könnte Sie auch interessieren

s

Baulehrberufe rüsten weiter für digitalen Wandel

Bauinnung setzt bei Ausbildung auf professionelle Digitalisierung – Multimediabildschirm für Berufsschule Freistadt als weiterer Modernisierungsschritt mehr

Energie

Ernst Spitzbart ist neuer Vorsitzender der Strategiegruppe „Energie und Klima”

Ernst Spitzbart, Geschäftsführer der UPM-Kymmene Austria GmbH (Steyrermühl), wurde zum neuen Vorsitzenden der Strategiegruppe „Energie und Klima“ der Sparte Industrie der WKOÖ bestellt. Er folgt Erich Frommwald, der nun als Spartenobmann der Industrie an der Spitze der industriellen Interessenvertretung der WKOÖ steht. mehr