th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mit Kastenfenster erfolgreich in einer Nische

In der Nische „Kastenfenster Neubau und Sanierung“ hat sich die Kranz GmbH & Co KG aus Schwanenstadt über Österreichs Grenzen hinaus einen Namen gemacht.

Kranz-Qualität: Hochwertige Hölzer und Maßfertigung.
© Kranz Kranz-Qualität: Hochwertige Hölzer und Maßfertigung.

August Kranz gründete 1921 die erste mechanische Bau- und Möbel-Tischlerei direkt an der Westbahn. 1991 wurde das Unternehmen voll und ganz auf Kastenfenster ausgerichtet. Heute ist das Familienunternehmen ein hochspezialisierter Betrieb, der Partner von Bauherren und Architekten ist, die auf den Erhalt historischer Baukultur und Denkmalschutz Wert legen.

Vierte Generation

Am gleichen Standort wie vor 100 Jahren ist mittlerweile die vierte Generation aktiv im Betrieb: Hannelore und Barbara Kranz, die sich mit viel Freude und Know-how engagieren. Aus Überzeugung fördern sie die Revitalisierung von Bestandsgebäuden, um eine weitere Flächenversiegelung durch Neubauten zu bremsen. Mit dem neuen Geschäftsfeld „Sanierung“ setzen die beiden zukünftig noch stärker auf Ressourcenschonung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit, indem sie die Reparatur und Runderneuerung alter Kastenfenster forcieren.

Die Kastenfenster-Konstruktion folgt einem mehr als 250 Jahre alten Prinzip. Verglasung und Technik entsprechen den aktuellen Baustandards. So werden die U-Werte eines dreifach verglasten Standardfensters erreicht, bei wesentlich besserer Schalldämmung, mit dem Mehrwert, dass die kulturhistorisch wertvolle Anmutung des Gebäudes gewahrt wird. 

Kranz Fenster werden nur aus Holz gefertigt: Kiefer wird für lackierte Fenster verwendet, Lärche und Eiche werden meist „natur“ verbaut. Eine Reihe von alten Beschlägen hat man für heutige Anwendungen nachbauen lassen. Jeder Auftrag wird individuell und nach Maß gefertigt, wobei das Verleimen oder das Einpassen der Gläser und Beschläge nach wie vor händisch erfolgt. 

Verlässlicher Arbeitgeber in der Region

35 Mitarbeiter sind aktuell bei Kranz beschäftigt, einige von ihnen schon seit vielen Jahren. „Wir sind offen für Fachkräfte und Lehrlinge, die sich für unsere Marktnische begeistern“, sagt Hannelore Kranz, „das Arbeitsklima ist sehr gut, wir haben eine 4-Tage Woche, es gibt Mittagessen und wir arbeiten nach einem Jobrotationsprinzip“. Abwechslung und Herausforderungen in der Arbeit gibt es natürlich auch durch anspruchsvolle, historische Bauprojekte.

www.kastenfenster.at

Referenzprojekt Landestheater Salzburg.
© Kranz Referenzprojekt Landestheater Salzburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit neuem Genussführer und neuer Wanderkarte hat man viele Vitalitätsangebote zur Hand. (Lächelnde Frau in Naturidylle streckt die Hand aus)

Gut geführt durch die Vitalwelt Bad Schallerbach

Die Vitalwelt Bad Schallerbach lockt mit vielen Bewegungsangeboten und Gaumenfreuden. Alle Infos dazu finden sich in zwei neuen Guides. mehr

Angerlehner, Feneberger

„g’lernt is g’lernt“: Frau in der Wirtschaft zeichnet Stefanie Feneberger aus

Im Rahmen der Aktion „g’lernt is g’lernt“ hat Frau in der Wirtschaft jetzt Konditormeisterin Stefanie Feneberger aus Linz als „Vorbildunternehmerin“ vor den Vorhang geholt. mehr

Die Produkte der Marke GTS Sports zielen auf Design, hohe Qualität und Langlebigkeit ab. 8Frau und Mann in Sportkleidung beim Fahren auf dem Mountainbike)

Modische Funktionalität

Der Linzer Textilproduzent Texspo setzt seine Sportbekleidungsmarke GTS Sports von der ersten Idee über den Entwurf bis hin zur Finalisierung der Produkte am Firmenstandort in Linz um. mehr