th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKOÖ-Präsidentin Hummer: Lehre bleibt klar die Nummer 1

Die Lehre war auch im vergangenen Jahr die beliebteste Ausbildungsform bei der Jugend in Oberösterreich.

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer
© Sabine Starmayr

Liebe Unternehmerin, lieber Unternehmer!

Knapp die Hälfte – konkret waren es 44 Prozent – der 15- bis 17-Jährigen hat sich 2020 für die duale Ausbildung entschieden. Dies ist ein Rekordwert für ganz Österreich, wo der Anteil bei nur rund 35 Prozent liegt!

Weil der Bewerbungsprozess im Zuge der Corona-Krise stark eingeschränkt war, gab es bei der Zahl der Lehrlinge einen leichten Rückgang von 1,7 Prozent. Aber auch Aufstiegsklauseln für negative Schulabschlüsse mit bis zu drei „nicht genügend“ führten zu einer geringeren Zahl an Bewerbungen. Um unsere Betriebe bestmöglich mit Fachkräftenachwuchs zu versorgen, starten wir noch im Jänner erneut mit der digitalen Berufsinformationsmesse „Jugend & Beruf“, bei der sich nicht nur die Jungen informieren, sondern bei der sich auch die Betriebe präsentieren können. Ergänzt wird die Messe durch regionale Angebote der WKOÖ und die erweiterte Potenzialanalyse. Auch die Duale Akademie der WKOÖ wächst: Im Februar startet der neue Lehrgang in 13 verschiedenen Berufen.

Von der Politik fordern wir: keine erneute Aufstiegsklausel an den Schulen! Diese führt nur dazu, dass offensichtlich nicht geeignete Jugendliche im Schulsystem bleiben und ihnen Ausbildungschancen im dualen System verwehrt bleiben. Weiters fordern wir eine Verschiebung der Anmeldefristen für die Berufsbildenden Mittleren bzw. Höheren Schulen bis Ostern, damit für alle Jugendlichen eine fundierte Bildungsentscheidung möglich ist.

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer

Das könnte Sie auch interessieren

w

Berufsakademien für „Handel“ und „Marketing und Verkauf“

Mit dem WIFI OÖ zum akademischen Abschluss „Master of Science“ mehr

Teach-For-Austria-Fellows im Einsatz für Bildungsgerechtigkeit.

Für erfolgreiche Bildungswege

Ein positiver Schulabschluss ist wesentlich, um weiter zu kommen. Da in Österreich Bildung stark vererbt wird, sind Kinder mit Migrationshintergrund gefährdet, den Anschluss zu verlieren. mehr