th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKOÖ-Präsidentin Hummer: Duale Ausbildung ist unersetzlich

Bis 2030 wird sich der Fachkräfte-und Arbeitskräftemangel verschärfen. Darum soll auch weiterhin mit einer Reihe von Eigeninitiativen die duale Ausbildung gestärkt werden.

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer
© Sabine Starmayr

Liebe Unternehmerin, lieber Unternehmer!

Der Fachkräfte- und Arbeitskräftemangel ist und bleibt für uns als WKOÖ Thema Nummer 1. In dieser Schwerpunktsetzung bestätigen uns auch die Unternehmen: Über 80 Prozent der oö. Betriebe leiden unter dem Fachkräftemangel. Am meisten gesucht werden mit über 60 Prozent Lehrlinge.

Gerade in Zeiten einer etwas schwächeren Konjunktur würde normalerweise auch der Bedarf an Fachkräften nachlassen, aber die Bevölkerungsentwicklung verschärft das Problem in den kommenden Jahren noch: Bis 2030 wird die Zahl der 20- bis 60-Jährigen in Oberösterreich um über 56.000 Menschen zurückgehen, dabei fehlen uns jetzt schon 30.000 Fach- und Arbeitskräfte.
Als WKOÖ packen wir das Problem mit einer Reihe von Eigeninitiativen an. Gerade bei der Bildung zeigen wir –  als mit Abstand größter nicht staatlicher Bildungsanbieter –, was eine starke Unternehmensvertretung für eine aktive Standortpolitik tun kann. 

Wir konzentrieren uns hier auf die Stärkung der dualen Ausbildung – u.a. mit der Dualen Akademie –, die frühzeitige Berufsorientierung der Jugendlichen und die Qualifizierung der angehenden Fachkräfte in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Mit neuen Produkten, wie z.B. der Teilqualifikation im Metallbereich oder neuen Ausbildungsmöglichkeiten für Personen mit Berufspraxis, können wir neue Zielgruppen für die Lehre begeistern. Das sind Innovationen, die wirken.

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer

Das könnte Sie auch interessieren

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer

WKOÖ-Präsidentin Hummer: Entlastungskurs fixiert, jetzt ist Tempo gefragt

In wirtschaftlich herausfordernden Zeiten stehen Entlastung und Planungs­sicherheit ganz oben auf der Prioritätenliste der Unternehmen. Es ist daher ein Gebot der Stunde, den Reform- und Entlastungskurs weiter fortzusetzen. mehr

Forschungsstandort OÖ

In F&E zu investieren, ist für die Oberösterreicher die bessere Idee     

Laut einer aktuellen Studie sehen 76 Prozent der Oberösterreicher  Investitionen in Forschung & Entwicklung als größere Chance, den Standortwettbewerb zu gewinnen. mehr