th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

50 Jahre Linzer City Ring: 400 Unternehmen, eine Vision

1969 formierte sich eine Gruppe engagierter Innenstadt-Kaufleute und gründete einen selbstbestimmten und überparteilichen Werbeverein. Ihre Vision: eine gemeinsame Strategie und kollegiale Werbung für die Linzer Innenstadt, zum Wohle aller dort angesiedelten Unternehmen. Jetzt feierte der Linzer City Ring seinen 50. Geburtstag.

Gruppenbild
© Cityfoto/Roland Pelzl Matthias Wied-Baumgartner, Obmann-Stv. Linzer City Ring (Stoff Baumgartner), Bürgermeister Klaus Luger, WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer, Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner, Vizebürgermeister Bernhard Baier und Werner Prödl, Obmann des Linzer City Rings.

Konkurrent statt Kollege - das war damals gängiger Sprachgebrauch unter den Kaufleuten. Die Gründer rund um Theo Estermann (LANDA) beschlossen, gemeinsam an einem Strang zu ziehen und schlossen sich zum Verein Linzer City Ring zusammen. Geradezu visionär war, dass man dabei nicht nur an die Einkaufsmeile Landstraße dachte. Man bezog von Anfang an auch die Seitenstraßen der Innenstadt mit ein.

Bereits in den 70er-Jahren wurde der Verein aktiv und organisierte Veranstaltungen wie Länderwochen, Schaufensterwettbewerbe oder Kinderfeste. Mit dem Slogan „Einkaufen nach Linz und Laune“ warb man in den frühen 80er-Jahren um Kunden für die Innenstadt. Auch bei stadtpolitischen Entscheidungen fanden die formierten Kaufleute Gehör: mit kräftiger Unterstützung des Linzer City Ring wurde die Landstraße ab 1977 schrittweise in eine Fußgängerzone umgewandelt.

Schlagkräftiger und effizienter Werbeverein

Heute ist der Linzer City Ring ein schlagkräftiger und effizienter Werbeverein, der rund 400 Unternehmen zwischen Hauptplatz und Musiktheater umfasst. Die Mitgliedschaft im nicht gewinnorientierten Verein ist freiwillig. Geschäfte, Gastronomiebetriebe, Dienstleister, Kultur- und Freizeiteinrichtungen zählen mit den innerstädtischen Einkaufszentren Passage, Arkade und Atrium zu den Mitgliedern. Diese Vielfalt macht auch den gemeinsamen Einkaufsgutschein erfolgreich, der 1998 eingeführt wurde. Mit dem Linzer City Gutschein wurden zuletzt jährlich rund  5,5 Mio. Euro in den Mitgliedsbetrieben umgesetzt.

Beliebt bei den Besuchern sind auch die Großveranstaltungen des Vereins, etwa die Langen Einkaufsnächte. „Wir wollen die Linzer Innenstadt als Erlebniszone ausbauen und den Besuchern eine Wohlfühlatmosphäre bieten“, so Obmann Werner Prödl. Prödl betont in diesem Zusammenhang auch die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Linz, dem Tourismusverband, der Wirtschaftskammer und dem Land OÖ. Denn wie schon die Gründerväter weiß auch der jetzige Vorstand: gemeinsam ist man stärker.

Das Jubiläum der Werbegemeinschaft feierten die Mitglieder des Linzer City Rings am 19. März im Palais Kaufmännischer Verein zusammen mit Prominenz aus Politik, Kultur und Wirtschaft. Landeshauptmann Thomas Stelzer bedankte sich in einer Videobotschaft bei allen Funktionären und den Kaufleuten für ihr Engagement. WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer überraschte Obmann Werner Prödl mit der Wirtschaftsmedaille der WKOÖ als Anerkennung seine langjährigen Leistungen für den Linzer Handel. 


Das könnte Sie auch interessieren

  • Grieskirchen
Gruppenfoto

In der WKO Grieskirchen stand „Meine Gesundheit“ im Mittelpunkt

Besuch von hochrangigen Persönlichkeiten aus der Wirtschafts- und Gesundheitspolitik, hochkarätige Vorträge und innovative Aussteller lockten sehr viele interessierte Besucher in die WKO Grieskirchen zum „1. Langen Abend der Gesundheit“. mehr

  • Grieskirchen
Gruppenbild

Projekt „Wir Unternehmen“ an der Technischen Neuen Mittelschule 1 in Grieskirchen

Mit den Unterschriften unter die Kooperationsverträge starten die beiden Leitbetriebe Pöttinger und Danner ein weiteres Mal als Patenfirmen und Partner der Technischen Neuen Mittelschule 1. Über vier Jahre begleiten sie bereits den ersten Jahrgang des Technikschwerpunktes. mehr