th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bei Wahl der Incoterms® 2020 nicht nur Kosten sondern auch Risiko beachten

Die Incoterms ® 2020 legen die vertraglichen Pflichten bezüglich Transport und Versicherung, Gefahrenübergang und Kosten fest. Incoterms® 2020 sind Bestandteil jedes Export- beziehungsweise Importvertrags und müssen mit allen anderen kommerziellen und juristischen Vorgaben harmonieren.

Angelika Zoder, Legal Affairs bei ICC Austria.
© Klimpt Angelika Zoder, Legal Affairs bei ICC Austria.

Zu den jeweiligen Incoterms® 2020 Regeln benötigen die Vertragspartner entsprechende, darauf abgestimmte Beförderungs- und Versicherungsverträge. Incoterms® 2020 sind weltweit anerkannte, standardisierte Regeln über die Verteilung von Pflichten, Kosten und Risiko im internationalen Warenverkehr. Sie wurden erstmals im Jahr 1936 von der Internationalen Handelskammer (ICC) aufgestellt und werden alle zehn Jahre an die gängige Praxis angepasst. Die Incoterms® 2020 gelten seit 1.1. 2020 und bringen zahlreiche Neuerungen, die die Anwendbarkeit vereinfachen und die Verständlichkeit erhöhen.

Die Gestaltung internationaler Verträge ist immer eine Herausforderung. Es gilt, zahlreiche Barrieren wie unterschiedliche Sprachen, lokale Handelsbräuche und rechtliche Erfordernisse zu überwinden. Incoterms vereinfachen diesen Prozess, denn sie beinhalten international anerkannte Definitionen und Regeln zu den Pflichten für Käufer und Verkäufer betreffend Transportorganisation, Beladung, Entladung, Kosten, Risikoübergang, Versicherung und Zollabwicklung. Generell gilt, dass Käufer und Verkäufer sich überlegen müssen, welche Beförderungsdokumente sie mit den jeweiligen Incoterms Regeln erhalten, um diese in Einklang mit den vereinbarten Zahlungsbedingungen und Haftungsvorgaben zu bringen. Es macht einen großen Unterschied, ob und wann beispielsweise bestimmte Transportdokumente unter dem Akkreditiv oder im Dokumenteninkasso eingereicht werden müssen. „In der Praxis werden leider immer wieder unpassende Incoterms® 2020 vereinbart, was zu Verzögerungen und finanziellen Verlusten führen kann“, berichtet Andreas Neuhauser, Obmann des Landesgremiums Aussenhandel.

Fragen aus der Praxis

Daher hat das Landesgremium des Aussenhandels in Kooperation mit der International Chamber of Commerce (ICC) Austria Angelika Zoder, Legal Affairs bei ICC Austria, gewinnen können, ihre Erfahrungen mit den elf Incoterms® 2020 Vereinbarungenaufzuzeigen und Fragen aus der Praxis zu beantworten. Neben Problemen von Incoterms® 2020 Regeln, die mit Zusätzen versehen werden, standen auch Themen, die nicht von den Incoterms® 2020 umfasst sind im Fokus. So verwies Zoder etwa darauf, dass bei der Wahl der entsprechenden Vereinbarung auch von Österreich abweichende religiöse und öffentliche Feiertage beachtet werden müssen. Das orthodoxe Weihnachtsfest in Russland oder das chinesische Neujahrsfest führen zu Verzögerungen bei der Einfuhr im Zielland und können bei der Wahl eines ungeeigneten Incoterms® 2020 unnötige Kosten verursachen.

Zoder legte eindrucksvoll dar, dass Transportschäden meistens beim Be-, Um- oder Entladen passieren. Bei der Wahl des gewünschten Incoterms® 2020 ist daher darauf zu achten, wer das Risiko des Be-, Um- oder Entladens trägt. Weiters schilderte die Expertin, dass Seeklauseln für Container nicht geeignet sind, trotz alledem aber 80 Prozent der Containertransporte mit Seeklauseln vereinbart werden. Andreas Neuhauser schloss sich dem Credo von Angelika Zoder - „Beachten Sie bei der Wahl der Incoterms® 2020 nicht nur die Kosten, sondern immer auch das Risiko!“ – an und wies abschließend darauf hin, dass die Mitglieder des Landesgremiums Aussenhandel automatisch auch Mitglied der ICC Austria sind. Er lud die Teilnehmer ein, die Expertise der ICC Austria zu nützen, um vor bösen Überraschungen geschützt zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Fachgruppentagung

Wir Transporteure – unser Aufbruch in die Zukunft

Fachgruppenobmann Günther Reder stellte bei der Jahrestagung der oö. Transporteure klar: Ohne Transporteure sind erfolgreiches Wirtschaften und Wohlstand nicht möglich. mehr

Augen

Trockene Augen im Winter

Trockene Augen sind gerade im Winter ein lästiges Problem – kein Wunder, denn Überheizung und zu geringe Luftfeuchtigkeit stehen an der Tagesordnung. Die Oberösterreichische Landesinnung der Augen- und Kontaktlinsenoptiker schildert, was man dagegen tun kann. mehr

Verkehrssicherheit

Augenoptiker fordern mehr Sicherheit auf den Straßen

Viele Unfälle lassen sich durch einen besseren Umgang mit den eigenen Sehschwächen vermeiden, so die oberösterreichischen Augen- und Kontaktlinsenoptiker. Denn hinter den gängigen Unfallursachen steckt auch mangelhaftes Sehen. mehr