th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Pooltechnologie von Ipor reduziert Wasserverbrauch

Immer mehr Gemeinden haben mit Wasserknappheit zu kämpfen, die auch auf die steigende Anzahl der Poolbesitzer, die jedes Frühjahr zur gleichen Zeit ihre Schwimmbäder neu befüllen, zurückzuführen ist. Der Poolbauer IPOR aus Fraham hat ein Produkt entwickelt, um Wasserknappheit zu vermeiden.

Pooltechnologie von Ipor vermeidet Wasserverbrauch.
© GOLDJUNGEN Pooltechnologie von Ipor vermeidet Wasserverbrauch.

Der Pooltyp Premium S3 ist so konzipiert, dass das Wasser bei optimaler Wasserqualität den Winter zur Gänze über im Pool bleiben kann und somit keine Absenkung oder gar eine Neubefüllung notwendig ist. Er ist durch die spezielle Bauweise und Leitungsführung frostsicher. „Dadurch wird der Wasserverbrauch deutlich reduziert oder gänzlich vermieden. Pro Swimmingpool können je nach Größe bis zu 40 m³ Wasser gespart werden“, betont Geschäftsführer Georg Ritzberger. 

Der Pooltyp ist aber nicht nur in ökonomischer, sondern auch in optischer Hinsicht attraktiv. So bietet dieses Fertigbecken eine eigene Überlaufrinne, durch diese Technologie ist ein nahtloser Übergang von der Terrasse auf die Wasserfläche gegeben. Neben der optimalen Optik und dem modernen Design ist der geringe Pflegeaufwand ein weiterer wesentlicher Vorteil des neuen aus veredeltem Spezialkunststoff bestehenden Pooltyps. IPOR ist immer auf der Suche nach Innovationen im Pooltechnikbereich, um die Qualität des Wassers sehr hoch zu halten.

Individuelle Lösungen

IPOR bietet seinen Kunden individuelle Lösungen an, Pools werden in einer Länge von 2 bis 20 Meter und einer Breite von 1,50 bis 4 Meter geliefert, wobei der Trend in Richtung längere schmälere Poolanlagen geht. Das Unternehmen liefert bis nach Deutschland. Die Swimmingpools werden direkt im Unternehmen gefertigt und in Fertigteilbauweise auf das jeweilige Grundstück geliefert. Bereits vier Tage nach der Lieferung kann der Poolbesitzer ins kühle Nass springen.

IPOR baut österreichweiten Vertrieb aus

Das Unternehmen aus Fraham baut aufgrund der großen Nachfrage jetzt den österreichweiten Vertrieb aus. In insgesamt vier Bundesländern wurden in den vergangenen Monaten Kooperationen mit Vertriebspartnern gestartet, für die restlichen Gebiete werden derzeit noch Vertriebspartner gesucht. 

www.ipor.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Business inside
Peter Ily Huemer, Eigentümer SML, Landeshauptmann Thomas Stelzer, Magdalena Meergraf, Moderatorin der Eröffnungsfeier und Karl Stöger, Geschäftsführer von SML (v.l.).

SML eröffnete in Redlham neue Unternehmenszentrale

Der Kunststoffmaschinen-Hersteller SML eröffnete nach 18 Monaten Bauzeit seine neu errichtete Unternehmenszentrale in Redlham.   mehr

  • Business inside
Trotz herausfordernder Bedingungen konnte die VKB-Bank ein solides Bankergebnis einfahren. Im Bild: Vorstandsdirektor Alexander Seiler (l.) und Generaldirektor Christoph Wurm.

Ein stabiles Ergebnis für die VKB-Bank

Das Geschäftsjahr 2018 gestaltete sich für die VKB herausfordernd und war sowohl von einer guten konjunkturellen Lage als auch von einem sehr schwierigen Bankumfeld geprägt. mehr