th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Die Sonne als Energielieferant

Der Fahrzeuglogistiker Hödlmayr setzt in der Firmenzentrale Schwertberg jetzt voll auf Solarenergie.

Hödlmayr
© Hödlmayr International Hödlmayr setzt in Schwertberg auf Solarenergie

Seine Nachhaltigkeitsoffensive „Go green – go Hödlmayr“ setzt der Schwertberger Fahrzeuglogistiker Hödlmayr nicht nur in seiner Logistikstrategie um, sondern auch in der Infrastruktur. So wird aktuell am Firmen-Hauptsitz in Schwertberg eine Photovoltaik-Anlage installiert, die im August dieses Jahres in Betrieb gehen soll. Nicht weniger als 3888 Solarpanele werden sich künftig auf den Dächern mehrerer Hödlmayr-Gebäude auf einer Gesamtfläche von 10.000 m2 erstrecken. In der ersten Ausbaustufe soll die Solaranlage 1500 Megawattstunden grünen Strom pro Jahr erzeugen.

Neben der Photovoltaik-Anlage verfügt die Hödlmayr-Gruppe in Schwertberg auch über zwei Wasserkraftwerke sowie 20 Ladestationen für Elektroautos.

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Zentrale

Ing. Aigner Wasser-Wärme-Umwelt GmbH modernisiert und erweitert

Das Installations- und Anlagenbau-Unternehmen Ing. Aigner investiert in die Errichtung einer modernen Firmenzentrale in der Imhofstraße 1 in Neuhofen an der Krems. mehr

Eröffnung

Pöttinger eröffnet viertes Werk  mit dem Spatenstich für Erweiterungsbau

Am 11. Juni  wurde das vierte Pöttinger-Produktionswerk in St. Georgen bei Grieskirchen eröffnet. In nur einjähriger Bauzeit wurde mit einem Investitionsvolumen von 25 Mio. Euro die erste Ausbaustufe realisiert. Gleich nach der Eröffnung gab es den Spatenstich für die Erweiterung. mehr