th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Zentraler Knoten im Netzwerk Oberösterreich: „Haus der Wirtschaft“ wird ein Haus für alle!

Die WKO Oberösterreich hat sich bei ihren Handlungsfeldern und wirtschaftspolitischen Zielen im Rahmen ihres Masterplans für den Wirtschaftsstandort OÖ auf die fünf Themenschwerpunkte „Fach-/ Arbeitskräfte“, „Nachhaltigkeit/Ökologisierung“, „Innovation/ Digitalisierung“, „Entlastung“ sowie „Export“ festgelegt. Diese 2017 begonnene Neuausrichtung soll nun auch durch einen architektonischen Umbau strategisch unterstützt und ergänzt werden.

Haus der Wirtschaft
© WKOÖ

Vor zwei Jahren hat ein WKOÖ-Projektteam seine konzeptionelle, strategische Arbeit gestartet und im Rahmen dieser umfangreichen Detailarbeit die Vorgaben für die Architektur gemacht und ein Konzept entwickelt, wie am Bestand das Haus der Wirtschaft für die Unternehmerinnen und Unternehmer weiterentwickelt werden kann. Diese bauliche Adaptierung wurde vergangene Woche vom Wirtschaftsparlament der Wirtschaftskammer Oberösterreich genehmigt und beschlossen. Die Errichtungskosten für das „Haus der Wirtschaft“ betragen inkl. anteiliger USt. 36,35 Mio. Euro.

Vision, Mission und Selbstverständnis sichtbar machen

Der geplante Umbau ist Teil des Weiterentwicklungsprozesses in der WKOÖ. Das Haus der Wirtschaft bietet nicht nur eine fachliche Heimat, wenn es um Interessenvertretung, Service und Bildung geht, sondern auch eine emotionale Werteheimat. „Wir werden Vision, Mission und Selbstverständnis im Sinne einer 100-prozentigen Mitgliederorientierung über einen funktionalen und zielgruppenfokussierten Umbau nach Innen und Außen sichtbar machen. Unser Haus der Wirtschaft ist der Platz, wo Unternehmertum gedacht, gelebt, gelernt und begleitet wird. Es ist ein Haus, in dem wir die Gründer von morgen inspirieren und in ihrer Kreativität und Risikobereitschaft unterstützen werden, denn neue Ideen sind für unsere Zukunft von enormer Bedeutung, weil sie die Innovationskraft der gesamten Wirtschaft stärken. Größten Wert legen wir aber auch darauf, das Haus für die jungen Menschen im Land zu öffnen, damit sie sehen, wie erstrebenswert es ist, in Oberösterreichs Betrieben einen Beruf zu erlernen, sich weiterzubilden, Karriere zu machen und — last but not least — wie toll es ist, Unternehmerin oder Unternehmer zu werden“, betont WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer. 

Strukturierung in drei Häuser

Der Umbau wird das Gebäude optisch auf die Höhe der Zeit und damit in das 21. Jahrhundert führen. Mit dem „Haus der Gründerinnen und Gründer“, dem „Haus der Innovation und Internationalisierung“ und dem sogenannten „Talente Space“ wird das Haus der Wirtschaft künftig in drei Häuser untergliedert. Ein vielseitig nutzbares und zukunftsweisendes Raumkonzept lädt ein zum Beraten und Informieren, zum Ausbilden und Kooperieren sowie zum Netzwerken. Zentrale Service- und Bildungsangebote werden funktionell in einem kreativen Ambiente leicht erreichbar und konsumierbar angeboten. Damit wird es gelingen, sowohl traditionelle als auch zukünftige Unternehmergenerationen bestmöglich zu begleiten.

Das Unternehmerland Oberösterreich weiterentwickeln

„Mit allen drei Bereichen gemeinsam will die WKOÖ den Standort und das Unternehmerland Oberösterreich weiterentwickeln und auf der wirtschaftlichen Stärke des Bundeslands Neues aufbauen. Das Haus der Wirtschaft soll dabei der zentrale Knoten im Netzwerk Oberösterreich sein. Ein Ort, von dem Neues ausgeht und wo man sich trifft, um inspiriert neue Entwicklungen in Angriff zu nehmen“, erläutert WKOÖ-Direktor Gerald Silberhumer.


Haus der Wirtschaft


Das könnte Sie auch interessieren

Gasversorgung rasch sicherstellen!

Angesichts der reduzierten Gaslieferungen aus Russland fordert WKOÖ-Präsidentin Hummer Bundesministerin Gewessler zur Ausarbeitung eines klaren Konzepts auf, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. mehr

Potenzialanalyse

Berufsentscheidung: WKOÖ und Land OÖ erweitern kostenlose Potenzialanalyse 

Über 63.000 Jugendliche wurden in Oberösterreich bereits mit der Potenzialanalyse bei ihrer Ausbildungsentscheidung unterstützt. Das Beratungs- und Begleitungsangebot in dieser wichtigen Berufsorientierungsphase wird jetzt ausgeweitet. mehr

WIFI

WIFI-Kursprogramm 2022/23

Das WIFI trägt den aktuellen Veränderungen der Arbeitswelt Rechnung und setzt im neuen Kursprogramm Schwerpunkte bei den Zukunftsthemen Nachhaltigkeit und Umweltschutz, IT und Medien sowie Technik und Fachkräfte-Entwicklung. mehr