th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Ilja Grzeskowitz beim Forum IC: „Packen Sie die Zukunft bei den Hörnern!“

Wirtschaftlicher Erfolg und aktive Veränderung hängen eng zusammen. Warum Veränderung eine Schlüsselkompetenz der Zukunft ist und was die wichtigsten „Macherqualitäten“ auf dem Weg zur Veränderung sind, das erklärte der Berliner Berater und Autor Ilja Grzeskowitz beim Forum IC, der Denkwerkstatt der Sparte Information + Consulting, in der WKOÖ.

Ilja Grzeskowitz
© Cityfoto Ilja Grzeskowitz begeisterte die Zuhörer beim heurigen Forum IC.

 „Mach‘ es einfach!“ lautete der Appell zur Veränderung von Ilja Grzeskowitz beim bis auf den letzten Platz gefüllten Forum IC. Doch was so einfach klingt, hat in der praktischen Umsetzung seine Tücken und Hürden. Jeder will Veränderung, aber kaum jemand will sich verändern. „Wir verlassen uns darauf, dass nachhaltige Veränderung schon irgendwie geschieht, dass man am Ende schon irgendwie Glück haben wird. „Wir haben jetzt die Chance, für uns und für unsere Kunden viel zu bewegen“, sagte Christof Schumacher, Obmann der Sparte Information + Consulting. „Aber dafür müssen wir heraus aus der Komfortzone. Als WKOÖ sehen wir es als unsere Aufgabe, unsere Mitglieder auf diesem Weg zu begleiten, den Zugang zu Wissen zu öffnen und die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen.“

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer sprach im Zusammenhang mit den großen Veränderungen das Schwerpunkthema Fachkräftemangel an. „Wir haben uns das Thema Veränderung selbst zu Herzen genommen. Wir fordern nicht nur von der Politik, sondern wir handeln auch selbst. Mit der Dualen Akademie haben wir z.B. eine einzigartige und innovative Ausbildungsschiene als Fachkräfteschmiede für unsere Mitgliedsbetriebe geschaffen.“

Gruppe
© Cityfoto Franz Kühmayer, Spartenobmann Christof Schumacher, WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer, WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer, Ilja Grzeskowitz, Spartengeschäftsführer Gernot Fellinger (v. l.).


„Die Ära des Handelns einläuten“

Vier große Trends sind es, die laut Grzeskowitz Märkte, Geschäftsmodelle und die Anforderungen an die Unternehmen dramatisch verändern werden: Ultraschnelles 5G-Internet, künstliche Intelligenz, Cloud Computing und Big Data. „Wir brauchen eine Begeisterung für Veränderung, wir müssen eine Ära des Handelns einläuten. Dazu braucht es von den Unternehmerinnen und Unternehmern allerdings Macherqualitäten.

  • Klarheit: Nur was mir bewusst ist, kann ich verändern
  • Verantwortung: Transformation ist immer Chefsache
  • Fokus: das Problem erkennen, in Lösungen denken, Prioritäten setzen
  • Teamgeist: Niemand gewinnt alleine.
  • Mut zu Neuem, denn der Erfolg von gestern verhindert den Erfolg von morgen.
  • Entscheidungen treffen
  • Disziplin und Fleiß

Zur Veränderung gehört auch Herzblut

„Der sicherste Ort für Schiffe ist der Hafen, aber dafür sind sie nicht gebaut“, sagte Trendforscher Franz Kühmayer vom Zukunftsinstitut. „Sie sind gebaut für die raue See, um Menschen und Länder zu verbinden und um Märkte zu beliefern.“ Aber für die raue See der Veränderung baucht es vor allem auch Leidenschaft und Herzblut. „Ich mach‘ es einfach“ ist auch für Kühmayer der Schlüssel für ein besseres Leben und für wirtschaftlichen Erfolg. Kühmayer und Grzeskowitz waren sich auch einig, dass beim Streben nach Veränderung und Erfolg die menschliche Seite nicht vernachlässigt werden darf. „In Unternehmen und Organisationen gibt es immer zwei Erfolgsfaktoren von Veränderung: Die Business-Relevanz und die menschliche Seite. Beide Seiten sind gleichsam wichtig.“ Grzeskowitz: „Die besten Prozesse und Strategien nützen nichts, wenn die Menschen nicht mitmachen. Nur wenn jeder einzelne Mitarbeiter unabhängig der hierarchischen Position Verantwortung übernimmt und man gleichzeitig als Team die Ziele verfolgt, erzielt man die für die unternehmerische Veränderung notwendigen Ergebnisse.“ 

Bilder vom Forum IC

Das könnte Sie auch interessieren

Freizeitbetriebe

Restart der oberösterreichischen Freizeit- und Sportbetriebe wird gut angenommen

WKO Oberösterreich unterstützt Betriebe mit digitaler Kampagne „Mit Sicherheit ein Erlebnis!“ mehr

Wasserstoff-Autobus

Future of Hydrogen: Grüner Wasserstoff wird konkurrenzfähig werden

Die Zukunft der Anwendung von Wasserstoff stand im Zentrum der Veranstaltung „Future of Hydrogen“ des Branchenverbunds Consulting. mehr