th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Sicher ist sicher

Als Antwort auf zunehmende Cybergefahren etablierte der  Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) das Gütesiegel “IT Security made in EU”. Dieses wurde nun der FH OÖ Campus Hagenberg zuerkannt.

Im IT-Forensik Lab arbeiten Studierende mit Smartphones, Drohnen, Cloud-Anwendungen und entwickeln sichere Hardwareplattformen (Studenten bei besagter Tätigkeit).)
© FH OÖ Im IT-Forensik Lab arbeiten Studierende mit Smartphones, Drohnen, Cloud-Anwendungen und entwickeln sichere Hardwareplattformen.

Der größte Kompetenzverbund für IT-Sicherheit in Deutschland und Europa, der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT), hat anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020 und vor dem Hintergrund der Debatte über europäische digitale Souveränität das Gütesiegel “IT Security made in EU” etabliert. Das Gütesiegel der TeleTrusT “IT Security made in EU” soll als Vertrauenszeichen bei Ausschreibungen für IT-Infrastrukturschlüsselkomponenten unterstützen, die richtigen Partner zu finden. Es wird Unternehmen in der EU verliehen, die vertrauenswürdige IT-Sicherheitslösungen anbieten, IT-Sicherheitsforschung und -entwicklung in der EU betreiben und den Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung genügen. Diese Kriterien erfüllt die FH OÖ Fakultät Hagenberg, konkret das Department Sichere Informationssysteme, weshalb ihr nun das Siegel zuerkannt wurde.

Ausgebildete Spezialisten für IT-Security

Seit über 20 Jahren bildet das Department Spezialisten für Informationssicherheit aus und widmet sich auch in der Forschung verstärkt dem Schutz kritischer Infrastrukturen. „Im neuen Curriculum für den Bachelor Sichere Informationssysteme, im Vollzeit-Masterstudium Sichere Informationssysteme und in Information Security Management gibt es Industrial Security als Pflichtfach“, teilt Robert Kolmhofer, Leiter des FH OÖ Departments Sichere Informationssysteme in Hagenberg, mit. Mehrere Security Spezialisten aus dem Betreiberbereich kritischer Infrastrukturen lehren branchenspezifische Sicherheitsstandards. Die Expertise des Departments fließt zudem in die Hagenberger Studiengänge Automotive Computing (Bachelor) und Energy Informatics (Master) ein, wo unter anderem vernetzte und (teil)autonome Fahrzeuge, Drohnen, Fahrzeug-Security und Smart City Infrastrukturen im Fokus stehen.

www.fh-ooe.at/campus-hagenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Das anonyme Mitarbeiter-Feedback-Tool soll helfen, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem alle ihr volles Potenzial entfalten können.  (Bildschirm mit TeamEcho Software)

Software für prima Betriebsklima

Zur Weiterentwicklung seiner smarten Mitarbeiter-Feedback-Software erhält das Linzer Start Up TeamEcho 1,3 Millionen Euro von heimischen und internationalen Geldgebern. mehr

„FLEX 5000 HART-EA-Modul“ von Rockwell Automation.

Vom Rohstoff bis zum Verkauf

Rockwell Automation aus Linz kooperiert mit Kezzler AS, einer norwegischen, cloudbasierten Plattform für Produktdigitalisierung und Rückverfolgbarkeit. mehr