th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Welterbe Donaulimes

Die ehemalige Nordgrenze des römischen Weltreichs wurde von der UNESCO zum Welterbe ernannt.

Donaulimes
© WGD Donau OÖ/Kaindlstorfer Römerblick Donauschlinge Schlögen

Jubel bei den Donau-Touristikern und Werbegemeinschaft-Donau-Oberösterreich-Ehrenpräsident Friedrich Bernhofer. Der Donaulimes wurde bei der letzten Sitzung der UNESCO nun endlich zum Welterbe ernannt. 

Neben der Wachau und der Altstadt von Wien eröffnet der Donaulimes als drittes Welterbe weitere touristische Perspektiven an der österreichischen Donau, ist die Geschäftsführerin der WG Donau Oberösterreich, Petra Riffert, überzeugt. Sie denkt dabei im Gebiet der Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich vor allem an Passau (Römermuseum Kastell Boiotro),  Engelhartszell (Römerburgus Oberranna), Haibach und St. Agatha (Römerpark samt Römerbad), Wilhering (Hirschleitengraben), Linz und Enns als wichtige Teile dieses bedeutenden Weltkulturerbes. Für den Donautourismus ergeben sich damit künftig zusätzliche Chancen. Die Strukturen dafür wurden bereits bestens vorbereitet. Ob im Rahmen des transnationalen Projektes Donau-Pearls, der ARGE „Straße der Kaiser und Könige“ oder in diversen anderen Arbeitskreisen, das Römerthema wird in den touristischen Produkten schon einige Zeit mitgedacht, betont Riffert.

Bei allen diesbezüglichen Planungen ist ein Schulterschluss zwischen Tourismus und Kultur notwendig, weiß die Obfrau der Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich Karin Wundsam. Deshalb stimmen die Donau-Touristiker all ihre Planungen eng mit der OÖ. Landes Kultur GmbH ab. 

Das Welterbe Donaulimes verspricht neue Zielgruppen, die Erschließung internationaler Märkte, eine Erhöhung des Bekanntheitsgrades der Donauregion und bietet auf jeden Fall neuen Anreiz für die Flusskreuzfahrten auf der Donau, ist auch der Aufsichtsratsvorsitzende des Tourismusverbandes Donau Oberösterreich Friedrich Kaindlstorfer vom Prädikat „Welterbe“ überzeugt.

Mit Donaulimes werden unser kulturelles Erbe international verankert und für künftige Generationen gesichert sowie die Kultur und Geschichte unseres Landes erlebbar gemacht“ freut sich auch Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus, über die Aufnahme des Donaulimes in die Welterbeliste der UNESCO.

Donaulimes
© WGD Donau OÖ/Hochhauser Römerburgus Oberranna
 
Donaulimes
© TV Donau OÖ/Schillinger Museum Lauriacum Enns

Das könnte Sie auch interessieren

Die Muts Kids werden eine tolle Tanz-Performance bieten.

Herbstfest im Zentrum Muldenstrasse am 18. September

Endlich ist es wieder soweit, im überdachten Innenhof des Zentrum Muldenstraße in Linz wird wieder gefeiert. Beim diesjährigen Herbstfest am Samstag, den 18. September, darf sich das Publikum bei freiem Eintritt auf ein tolles Fest mit einem abwechslungsreichen Programm freuen. mehr

Das neue Saboutage im im St. Georgener Aktivpark

Neues Lokal in St. Georgen an der Gusen

Ein neues Gastronomieangebot bereichert St. Georgen an der Gusen: ein Lokal mit Sport-Buffet, Billardraum, Kegelbahnen und Seminarräumen, wandelbar zum Festsaal für 180 Personen. mehr

Generaldirektor Othmar Nagl und Vorstandsdirektorin Kathrin Kühtreiber-Leitner.

Viel Licht, aber auch Schatten bei der Oberösterreichischen

Die konzentrierten Unwetter der letzten Wochen haben auch bei der Oberösterreichischen Versicherung AG Spuren hinterlassen. mehr