th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Damit Heizen kein Schuss in den Ofen ist

Die Brandverhütungsstelle OÖ (BVS), die Landesinnung der Rauchfangkehrer und der österreichische Kachelofenverband klären auf, worauf es bei sicheren Feuerstätten ankommt. 

Es lohnt sich, auf Experten zu hören, um es im Winter wohlig warm zu haben. (brennendes Feuer im Kamin)
© Adobe Stock Es lohnt sich, auf Experten zu hören, um es im Winter wohlig warm zu haben.

Mag die Not auch erfinderisch machen, so ist von „Heizungsexperimenten“ aller Art dringend abzuraten, ebenso von unfachmännischem Einbau und unsachgemäßer Inbetriebnahme von Öfen, was im schlimmsten Fall sogar tödlich enden kann, so der Tenor von BVS-OÖ-Vorstandsmitglied Günther Schwabegger, Landesinnungsmeister der oö. Rauchfangkehrer Gerhard Hofer und Hafner-Landesinnungsmeister Christoph Angermayer. Die Zahl möglicher Fehlerquellen ist zu groß und trägt dazu bei, dass die Zündquelle „Wärmegeräte“ alljährlich zu den dritthäufigsten Brandursachen zählt. „Als Faustregel gilt, dass etwa jeder siebente Brand im Zusammenhang mit dem Heizen verursacht wird, und etwa zwölf Prozent aller Brandtoten auf Feuerstätten und Öfen zurückzuführen sind“, so Schwabegger. 

Mängel können lebensbedrohlich werden

Vielen Heimwerkenden sei nicht bewusst, dass Öfen und alle weiteren für deren Betrieb notwendigen Einrichtungen wie Rauchrohre, Wand- und Deckendurchführungen oder Kamine aufeinander abgestimmt und daher unbedingt professionell eingebaut werden müssen. Zu allererst braucht es die Abklärung durch den zuständigen Rauchfangkehrer und im Falle einer Mietwohnung auch die Genehmigung des Vermieters. Gibt es bei Planung, Einbau oder Anschluss des Ofens Mängel, kann es zur Brandentstehung oder zum Rauchgasaustritt durch Fehlanschlüsse mit Lebensgefahr für die Bewohner kommen. 

Keine brandgefährlichen Experimente 

Ebenso warnen die Fachmänner davor, bei der Suche nach einer alternativen Heizmöglichkeit auf den eigenen Erfindergeist zu setzen. „Selbst so skurrile und brandgefähriche Lösungen wie Teelichtöfen sind derzeit modern“, geben sie zu denken. Auch ist es wichtig, dass ein Ofen, der jahrelang nicht benützt wurde, durch den Rauchfangkehrer kontrolliert wird. „Verschmutzungen oder Vogelnester können die Funktion des Rauchfangs einschränken oder behindern“, so Hofer. Wurden die Voraussetzungen für den sicheren Betrieb eines Ofens geschaffen, so gilt es schließlich, diesen sicher und auch bei möglichst geringer Rauchentwicklung und Umweltbelastung zu beheizen. „Hierbei spielt natürlich die Verwendung von geeignetem und trockenen Brennmaterial eine große Rolle“, erklärt Angermayer. 

Alle Expertentipps zum Nachsehen

Alle wichtigen Expertentipps zum sicheren Heizen sind gesammelt in der Videoreihe hier abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Boxlegende Henry Maske.

30 Jahre Direktvertrieb, 30 Jahre mobil, modern und menschlich

30 Jahre Direktvertrieb, 30 Jahre mobil, modern, menschlich feierten die oberösterreichischen Direktberater Ende September im Palais kaufmännischer Verein in Linz mit zahlreichen Gratulanten und den Top-Rednern Tristan Horx und Henry Maske. mehr

Versicherungsagenten

So übergibt man eine Versicherungsagentur erfolgreich

Die Branche der Versicherungsagenturen boomt, die Zahl der Mitglieder wächst kontinuierlich. Viele der renommierten Versicherungsprofis gehen in den nächsten Jahren in den Ruhestand und wollen ihre Agentur übergeben. Eine aktuelle Umfrage unter den oö. Versicherungsagenturen widmet sich diesem Thema. Gleichzeitig bietet das Gremium maßgeschneiderte Informationsangebote. mehr

Ingenieur

WKOÖ-Ingenieur-Zertifizierungsstelle feiert ihr 5-Jahr-Jubiläum

Mehr als 1700 Absolventinnen und Absolventen wurden bereits zertifiziert mehr