th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

BistroBox sucht 100 Standorte

BistroBox mit Sitz in Holzhausen plant den nächsten großen Expansionsschritt. Dafür werden österreichweit aktuell nicht weniger als 100 Standorte gesucht.

BistroBox im EKZ Bad Hall.
© BistroBox GmbH BistroBox im EKZ Bad Hall.

Ofenfrische Pizza aus dem patentierten Heißluftofen, kühle Getränke, frisch gemahlener Kaffee, jede Menge Snacks, das passende Entertainmentangebot – und das rund um Uhr. Das Start-Up BistroBox sorgt mit der innovativen 24h-Pizzeria an aktuell 15 Standorten 24 Stunden am Tag für das leibliche Wohl der Gäste. Die Zahl der Standorte soll in naher Zukunft allerdings massiv steigen. Weitere elf Standorte befinden sich gerade im Bau.

„Mehrere 100 Interessenten konnten wir bisher für das Franchise-Konzept begeistern – Tendenz steigend. Viele der künftigen Franchisepartner schauen sich bereits nach dem idealen Platz für ,ihre’ BistroBox um. Deshalb suchen wir nun österreichweit 100 Standorte“, sagt Mitgründer und Geschäftsführer Klaus Haberl.

„Der ideale BistroBox-Standort liegt an einer gut befahrenen Bundesstraße in oder bei einer größeren Ortschaft mit mindestens 4000 Einwohnern. Wenn – wie bei Einkaufs- und Fachmarktzentren, Tankstellen oder Einzelhandelsketten – asphaltierte Flächen vorhanden sind, kommen wir mit vier bis fünf Parkplätzen aus, um eine BistroBox zu errichten. Auch eine Errichtung auf der grünen Wiese ist kein Problem, zudem werden Hochfrequenzstandorte zunehmend interessanter für uns“, so Haberl.

Um das Kauferlebnis auf Knopfdruck zu revolutionieren und das BistroBox-Netzwerk österreichweit auszubauen, arbeitet BistroBox bereits mit Unternehmen wie Unimarkt, avanti, Doppler/Turmöl und Einkaufszentren wie etwa in Bad Hall und Leibnitz zusammen. Haberl: „Die Vorteile liegen auf der Hand. Eine BistroBox ist Anziehungspunkt für neue Zielgruppen und Kundenschichten und sorgt so für zusätzliche Attraktivität des Standorts sowie Frequenzsteigerung.“

www.bistrobox.com/100

Das könnte Sie auch interessieren

  • Business inside
So wird die "Mikrostadt" für Studenten in der Moserhofgasse 19 in Graz aussehen.

Öko-Wohnbau setzt auf Serviceimmobilien

Die Öko-Wohnbau SAW GmbH aus Leonding vertreibt Immobilieninvestments. Neuestes Projekt ist eine „Mikrostadt" für Studenten in Graz. mehr

  • Business inside
Oberbank

Wieder Rekordergebnis für Oberbank

Mit solidem Konjunkturwind im Rücken konnte die Oberbank AG in den ersten sechs Monaten des heurigen Jahres ihr bislang bestes Halbjahresergebnis seit Bestehen erzielen, zeigt sich Generaldirektor Franz Gasselsberger mehr als zufrieden. mehr