th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bauproduktefachberater zertifiziert

23 Absolventinnen und Absolventen der Berufsschule Rohrbach ausgezeichnet – nachgefragte Fachleute mit vielen Karrierechancen

v
© wkoö Claudia Dür ragt aus dem Kreis der Bauproduktefachberater heraus: Sie hat alle drei Klassen mit ausgezeichnetem Erfolg absolviert.
„Insgesamt haben 23 Lehrlinge die spezielle Ausbildung erfolgreich absolviert und sich somit als kompetente Bauproduktefachberaterinnen und Bauproduktefachberater bewiesen. Besonders stolz sind wir auf unsere zehn Bauproduktefachberater, die ihre dreijährige Ausbildung mit Auszeichnung abgeschlossen haben. Dies spiegelt die Wertigkeit der Ausbildung wider“, sagt Josef Simmer, Obmann des Baustoff-, Eisen-, Hartwaren- und Holzhandels in der WKOÖ.
„Gerade in einer Zeit zunehmender Ökologisierung und Optimierung der Baustoffe nimmt der Bauproduktefachberater bei Bauprojekten eine Schlüsselstellung ein.“
Josef Simmer, Gremialobmann des Baustoff-, Eisen-, Hartwaren- und Holzhandels


Eine ganz besondere Auszeichnung konnte Claudia Dür entgegennehmen: Die Exzellenz-Schülerin kann auf durchgehend drei Klassen mit ausgezeichnetem Erfolg zurückblicken. „Da es uns coronabedingt leider nicht möglich war, die Urkunden persönlich und im feierlichen Rahmen an die Absolventinnen und Absolventen zu überreichen, freuen wir uns umso mehr, dass Berufsschuldirektorin Christiana Miller dies stellvertretend für uns übernommen hat“, so Simmer.

Bereits seit über 20 Jahren wird in der Berufsschule Rohrbach eine eigene Baustoffhandelsklasse geführt, in der im Gegensatz zur „normalen“ Berufsschule eine spezielle Ausbildung zu Bauprodukten und Beratungskenntnissen mit einer erhöhten jährlichen Stundenanzahl angeboten wird. „Gerade in einer Zeit zunehmender Ökologisierung und Optimierung der Baustoffe nimmt der Bauproduktefachberater bei Bauprojekten eine Schlüsselstellung ein“, ist Simmer von den ausgezeichneten Zukunftsaussichten für Absolventen dieser Ausbildung überzeugt. Der Bauproduktefachberater erwirbt Kenntnisse in Bautechnik, in gesetzlichen Bestimmungen, von Bauplänen, Baustoffkalkulation u.v.m.. Er präsentiert Produkte, erstellt Angebote und Rechnungen, wickelt Aufträge ab, bearbeitet Reklamationen und kontrolliert Bestände sowie Qualität.

Die Bauproduktefachberaterinnen und Bauproduktefachberater 2021 sind:

  • Rene Robert Amon, Steyr (ausgezeichneter Erfolg)
  • Arian Begic, Pasching
  • Ozan Cifci, Linz
  • Claudia Dür, Dornbirn (ausgezeichneter Erfolg)
  • Christopher Faderl, Steyr
  • Simone Gürtelbauer, Linz (ausgezeichneter Erfolg)
  • Lukas Hirner, Steyr
  • Marco Christian Hofmann, Wels, (ausgezeichneter Erfolg)
  • Aldin Junuzovic, Wels
  • Robin Helmut Kaltenreiner, Laussa (ausgezeichneter Erfolg)
  • Osman Memic, Steyr
  • Mary Laura Moronta Diez, Linz
  • Astrid Mühringer, Walding (ausgezeichneter Erfolg)
  • Adison Racaj, Linz
  • Julian Radner, Attnang-Puchheim (ausgezeichneter Erfolg)
  • Melita Schartmüller, Königswiesen (ausgezeichneter Erfolg)
  • Carmen Schindlmeier, Timelkam
  • Jakov Simic, Linz
  • Riad Suman, Wels
  • Patrik Tückmantel, Traun
  • Lara Mattea Ulbrich, Ried im Traunkreis (ausgezeichneter Erfolg)
  • Tobias Walch, Aigen-Schlägl (ausgezeichneter Erfolg)
  • Justin Watzenegger, Hohenems

Das könnte Sie auch interessieren

Die Bedeutung von Cybersicherheit für Betriebe wächst mit neuen Lockdown-bedingtenAnforderungen.

Wie man Betriebe vor Cyberattacken schützen kann

Dass in Zeiten virus-bedingter Lockdowns nicht nur der Mensch, sondern auch die IT verstärkt Schutz braucht, zeigt eine Vielzahl brisanter Cyberrisiken. Im Rahmen der WKOÖ-Webinar-Reihe „Digital vernetzt & ausspioniert" teilte IT-Sicherheitsspezialist FH-Prof. Kolmhofer deshalb sein Wissen mit zahlreichen Interessierten. mehr

Optiker

Augen brauchen im Winter extra Schutz

Die oberösterreichischen Augenoptiker erklären, wie man die Augen speziell im Winter vor UV-Einstrahlung und Austrocknung schützen kann – Optiker sind auch im Lockdown für ihre Kunden da mehr