th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

20.000 offene Stellen in Oberösterreich

Mehr als 20.000 offene Stellen meldeten die Betriebe per Ende November dem AMS Oberösterreich, um über 2000 mehr als vor einem Jahr.

b
© AdobeStock.com Viele offene Stellen im Land.

Oberösterreich stellte damit fast ein Drittel der bundesweit 67.871 offenen Stellen. Demgegenüber standen im Bundesland knapp 32.000 Arbeitslose plus 10.000 Personen, die gerade in Schulung sind. Mit 4,5 Prozent gab es in Oberösterreich die mit Abstand niedrigste Rate (Österreich-Schnitt: 7,6 Prozent).

Zur spezifischen Arbeitsmarktlage merkte Gerhard Straßer, Geschäftsführer des AMS Oberösterreich, an, dass die Unternehmen vermehrt bereit seien, über 50-Jährige einzustellen. Hier gebe es kaum Unterschiede zur Gesamtarbeitslosigkeit. Problematisch werde es in der Altersgruppe 55 plus. Auch Langzeitarbeitslose hätten aufgrund der guten Konjunktur mehr Chancen, wieder in Beschäftigung zu kommen. Einen Rekord vermeldete man auch bei der Beschäftigung mit 674.000 Personen, um 14.000 mehr als vor einem Jahr.

Diese Woche wurde vom Verwaltungsrat des AMS Österreich das Budget für 2019 einstimmig beschlossen. Es beträgt 1,25 Mrd. Euro, 2018 waren es 1,4 Mrd.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Standort
tram

Im Schienenverkehr Akzente setzen

Land Oberösterreich und Stadt Linz haben ein Mobilitätsleitbild für den Zentralraum erarbeitet – dabei setzt man auf den Ausbau der Schiene mit klarem Vorrang für die zweite Linzer Schienenachse. mehr

  • Standort
WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und WKÖ-Präsident Harald Mahrer

Akuter Fachkräfte-Engpass: Jetzt auf allen Ebenen handeln!

Wirtschaftskammer Oberösterreich geht mit richtungsweisender Bildungsinnovation „Duale Akademie“ bundesweit voran mehr