th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neue Coworking-Location im Grünen

In den CO | WORKING | HOF „2kanter“ in Engerwitzdorf zieht ab Jahreswechsel Unternehmerleben ein.

2kanter
© Sabine Kneidinger V. l.: Univ.-Prof. Christoph Teller (JKU), Michaela und Gernot Neuhauser, Martina Birngruber, Klaus Madlmair (Bizup), Franz Tauber und Michael Hager.

Mit Hochdruck arbeiten Michaela und Gernot Neuhauser derzeit an ihrem Projekt „2kanter CO | WORKING | HOF“ in Engerwitzdorf. Gegen Jahreswechsel soll dieser neue Betrieb auf dem Linzerberg seine Tore öffnen und damit neue Cowork-Impulse außerhalb des urbanen Bereichs setzen. 

In Kooperation mit der WKO Oberösterreich und LEADER sind nun weitere Coworking-Standorte in der Umgebung geplant, die gemeinsam mit dem „2kanter “das Coworking-Netzwerk Gusental Sterngartl bilden werden, verrieten WKO-Leiter Franz Tauber und Martina Birngruber, Geschäftsführerin der LEADER Region Gusental Sterngartl, bei einer Kick-off-Veranstaltung vor Ort. 

Wenn der „2kanter“ gegen Jahreswechsel seine Tore öffnen wird, finden Unternehmerinnen und Unternehmer künftig in diesem nachhaltig sanierten Bauernhof am Linzerberg 5 auf rund 500 m2 ihren neuen Schaffensmittelpunkt im Grünen. Im neuen Coworking-Hof sind elf geschlossene Büros geplant, die zeitlich und räumlich flexibel angemietet werden können. Insgesamt werden 25 Arbeitsplätze zur Verfügung stehen. Die Büroinfrastruktur mit Besprechungsräumen, Drucker, Küche und Highspeed-Internet wird dabei gemeinsam genutzt. 

„Coworker profitieren von den Synergieeffekten und der Vernetzung unter Gleichgesinnten“, betonen die „2kanter“-Gesellschafter und Geschäftsführer Michaela und Gernot Neuhauser: „Gemeinsame Aktivitäten, wie Grillabende, Fortbildungen und mehr, sollen das Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühl stärken und folglich Kooperationen begünstigen“. 

Der „2kanter“ ist besonders für Ein-Personen-Unternehmen interessant, die ihre Geschäfte derzeit noch vom Homeoffice aus führen. Flexible Mieten und kurze Wege machen es Unternehmerinnen und Unternehmern aus der Region einfach, berufliche und private Aufgaben in Einklang zu bringen, aber auch Arbeit und Privatleben klarer zu trennen. Auch größere Firmen zeigen sich vom Konzept angetan. Sie haben mit dem „2kanter“ die Chance, ihren Mitarbeitern flexibel einen attraktiven Arbeitsort in ihrer Region zur Verfügung zu stellen.

Für die Neugestaltung zeichnet Architekt Michael Hager von Moser und Hager Architekten verantwortlich: „Bei derartigen Bauprojekten ist es uns ein großes Anliegen, den Charme des Altbestandes zu erhalten und mit modernen Elementen zu kombinieren. Der Bauernhofcharakter wird hier beim ‚2kanter‘ jedenfalls bestehen bleiben.“ Erlebbar wird die Historie des Gebäudes etwa im künftigen Seminarraum, dem eine alte erhaltene Steinwand eine besondere Atmosphäre verleihen wird. 

„Mit Projekten wie dem ‚2kanter‘ können wir der Abflussbewegung von Arbeitskräften in den oö. Zentralraum, speziell nach Linz, entgegenwirken und die Region stärken. Schon jetzt bieten wir Unternehmen im Bezirk Urfahr-Umgebung einen leistungsfähigen Wirtschaftsraum, der den Anforderungen an modernes Arbeiten vollkommen entspricht. Mit dem ,2kanter‘ steigert sich diese Attraktivität der UU-Region weiter“, ist Franz Tauber überzeugt.  

(Jung)Unternehmer, die sich für die neue Coworking-Location interessieren, kontaktieren Michaela und Gernot Neuhauser, T. 0660-554 82 92, E-Mail office@2kanter.at 

Das könnte Sie auch interessieren

WKO-Obmann Günther Baschinger (l.), Leiter Hans Moser.

Wirtschafts-Power-Bezirk Grieskirchen

Megathema Mitarbeiter – Arbeits-, Fachkräfte und Lehrlinge: suchen – finden – halten mehr

Matthias und Sabine Wied- Baumgartner mit WKO-Obmann Klaus Schobesberger (r.) und WKO-Leiter Thomas Denk (l.).

150 Jahre Firma Anton Baumgartner GesmbH

Ein Traditionsunternehmen der Linzer Landstraße feierte kürzlich seinen 150. Geburtstag: Die Anton Baumgartner GesmbH. Für die WKO Linz-Stadt Anlass für eine Auszeichnung. mehr

Chalupar

Chalupar feiert 50er

Das Freistädter Modehaus Chalupar blickt auf ein halbes Jahrhundert erfolgreichen Firmenbestand zurück. mehr