th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neujahrsempfang – Raum für UnternehmerInnen

Netzwerken und Infos aus erster Hand gab es beim Neujahrsempfang in Zwettl.

Gruppenfoto
© fotozwettl.at V.l.: NÖ-Spartenobmann Wolfgang Ecker (Gewerbe und Handwerk), Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer.

Aus allen Nähten platzte der Festsaal der WK-Bezirksstelle Zwettl beim diesjährigen Neujahrsempfang, zu dem Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner die Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Bezirk eingeladen hatte.
Im Interview mit Moderatorin Inge Winder hob WK-Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit den Behörden, politischen Mandataren und vor allem Gemeinden hervor: „Ein wichtiges Anliegen ist mir die Belebung unserer Ortszentren. Als Partner unterstützen wir unsere Gemeinden im Bezirk dabei gerne mit geförderten Beratungen zur Orts- und Stadtkernentwicklung. Ein wichtiges Projekt im neuen Jahr ist das geplante Dienstleistungszentrum und Raum für Unternehmerinnen mitten in der Innenstadt von Zwettl,“ ist Blauensteiner stolz.

NÖ-Spartenobmann Wolfgang Ecker (Gewerbe und Handwerk) gratulierte Obfrau Blauensteiner zu den zahlreichen Aktivitäten: „Ich stehe voll hinter den Bezirksstellen. Der persönliche Kontakt vor Ort zu den Betrieben ist nicht wegzudenken!“

WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl hob in ihrem Statement die Arbeit der Wirtschaftskammer für die Interessen der Unternehmerinnen und Unternehmer hervor: „Das Regierungsprogramm enthält die Handschrift und viele Forderungen der Wirtschaft. Jetzt müssen wir auf die konkreten Umsetzungen achten!“ Als unermüdliche Kämpferin zeigt sich die WKNÖ-Präsidentin weiterhin für die Fachkräfteausbildung und freut sich zuletzt auf ein Plus von 4,9 Prozent bei den Lehrlingszahlen. Die Wirtschaftskammer sei kein Selbstzweck: „Wir brauchen eine starke Kammer. Es macht Sinn zur Wahl zu gehen, machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch.“

Gruppenfoto
© fotozwettl.at

V.l.: Abg. z. NR Martina Diesner-Wais, JW-Bezirksvorsitzender Lukas Karl, NÖ-Spartenobmann Wolfgang Ecker , Julia Gundacker (BH Zwettl), Landtagsabgeordneter und Bürgermeister Franz Mold, Abg. z. NR Lukas Brandweiner, FiW-Bezirksvertreterin Silvia Schaffer, Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer, die Bezirksstellenausschussmitglieder Christof Kastner und Herbert Kraus sowie Abg. z. NR Alois Kainz.

im Gespräch
© fotozwettl.at Stefan Kastner und Friedrich Sillipp im Gespräch mit Zwettls Bürgermeister Franz Mold.

Bildergalerie, Fotos: fotozwettl.at

Das könnte Sie auch interessieren

.

Hemden nach Maß für Schwechat

Ein Mix aus Maßhemden, Textilreinigung und Änderungsschneiderei mehr

.

De Luke Coffee: Von der Kunst des Kaffee-Röstens

Welcome to coffee, passion, love and taste mehr