th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neujahrsempfang – Raum für UnternehmerInnen

Netzwerken und Infos aus erster Hand gab es beim Neujahrsempfang in Zwettl.

Gruppenfoto
© fotozwettl.at V.l.: NÖ-Spartenobmann Wolfgang Ecker (Gewerbe und Handwerk), Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer.

Aus allen Nähten platzte der Festsaal der WK-Bezirksstelle Zwettl beim diesjährigen Neujahrsempfang, zu dem Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner die Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Bezirk eingeladen hatte.
Im Interview mit Moderatorin Inge Winder hob WK-Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit den Behörden, politischen Mandataren und vor allem Gemeinden hervor: „Ein wichtiges Anliegen ist mir die Belebung unserer Ortszentren. Als Partner unterstützen wir unsere Gemeinden im Bezirk dabei gerne mit geförderten Beratungen zur Orts- und Stadtkernentwicklung. Ein wichtiges Projekt im neuen Jahr ist das geplante Dienstleistungszentrum und Raum für Unternehmerinnen mitten in der Innenstadt von Zwettl,“ ist Blauensteiner stolz.

NÖ-Spartenobmann Wolfgang Ecker (Gewerbe und Handwerk) gratulierte Obfrau Blauensteiner zu den zahlreichen Aktivitäten: „Ich stehe voll hinter den Bezirksstellen. Der persönliche Kontakt vor Ort zu den Betrieben ist nicht wegzudenken!“

WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl hob in ihrem Statement die Arbeit der Wirtschaftskammer für die Interessen der Unternehmerinnen und Unternehmer hervor: „Das Regierungsprogramm enthält die Handschrift und viele Forderungen der Wirtschaft. Jetzt müssen wir auf die konkreten Umsetzungen achten!“ Als unermüdliche Kämpferin zeigt sich die WKNÖ-Präsidentin weiterhin für die Fachkräfteausbildung und freut sich zuletzt auf ein Plus von 4,9 Prozent bei den Lehrlingszahlen. Die Wirtschaftskammer sei kein Selbstzweck: „Wir brauchen eine starke Kammer. Es macht Sinn zur Wahl zu gehen, machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch.“

Gruppenfoto
© fotozwettl.at

V.l.: Abg. z. NR Martina Diesner-Wais, JW-Bezirksvorsitzender Lukas Karl, NÖ-Spartenobmann Wolfgang Ecker , Julia Gundacker (BH Zwettl), Landtagsabgeordneter und Bürgermeister Franz Mold, Abg. z. NR Lukas Brandweiner, FiW-Bezirksvertreterin Silvia Schaffer, Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer, die Bezirksstellenausschussmitglieder Christof Kastner und Herbert Kraus sowie Abg. z. NR Alois Kainz.

im Gespräch
© fotozwettl.at Stefan Kastner und Friedrich Sillipp im Gespräch mit Zwettls Bürgermeister Franz Mold.

Bildergalerie, Fotos: fotozwettl.at

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto.

W. Hamburger GmbH ehrt Mitarbeiter

Pittener Unternehmen bedankte sich für die hervorragenden und langjährigen Leistungen. mehr

Gruppenbild.

Innovativer Autozulieferer

RTA GmbH in St. Aegyd ist einer der wichtigsten Arbeitgeber im oberen Traisental. mehr