th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

WKNÖ-Zwazl: Gesamt-Ökoenergiestrategie soll künftig Sicherheit schaffen

Biomasse leistet wesentliche Beiträge zur regionalen Wertschöpfung

Porträtfoto.
© Josef Bollwein

Sonja Zwazl, die Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ), begrüßt die geplante Erarbeitung einer Gesamt-Ökoenergiestrategie, die Themen wie den Ökostromausbau, die Ökoenergieeinspeisung ins Gasnetz, die Ökoenergiespeicherung sowie eine nationale Wärmestrategie gleichermaßen umfassen soll. „Damit schaffen wir Sicherheit für den gesamten Ökoenergie-Bereich und ersparen uns künftig Diskussionen.“  

Zugleich bedauert die WKNÖ-Präsidentin, dass die Novelle zum Ökostromgesetz, die eine wichtige Übergangsregelung auf dem Weg zur Gesamt-Ökoenergiestrategie gewesen wäre, heute in der Länderkammer des Parlaments nicht die nötige Mehrheit erhalten hat. Biomasse leiste einen wichtigen Beitrag zur Wertschöpfung in den Regionen. „Allein in Niederösterreich werden 138.514 Haushalte mit Strom aus Biomasse versorgt, das entspricht einer Wertschöpfung von 63 Millionen Euro“, so Zwazl. Zugleich erinnert Zwazl daran, dass pro Megawatt elektrischer Leistung 21 Vollarbeitsplätze in der Region geschaffen werden. „In Niederösterreich sprechen wir hier von 1.300 Arbeitsplätzen.“ Die regionale Wertschöpfung ist bei Verwendung von Biomasse achtmal höher als bei importierten Energieträgern. Gerade hinsichtlich von Energieschwankungen und im Sinne der Versorgungssicherheit werde Biomasse in Zukunft ein wichtiges Element sein, ist Zwazl überzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
Die Systeme von Prolion sorgen für Datensicherheit

Der IT-Löwe aus Lichtenegg

Robert Graf – im Sternzeichen Löwe – hat sich als Jagdgebiet für sein Unternehmen ProLion die IT-Branche gewählt. Vom im südlichen Industrieviertel gelegenen Lichtenegg umfasst sein Revier aber ganz Europa – und bald auch die USA. mehr

  • News
Logo Treibstoff Bildung

„Treibstoff Bildung“ - Startschuss für neue WKNÖ-Bildungsoffensive

Zwazl: „Bildung unverzichtbarer Treibstoff für gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Motor“ mehr