th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Zehn Jahre Wittmann Battenfeld

Mit der Integration der Battenfeld Kunststofftechnik in die Wittmann Gruppe begann 2008 für die heutige Wittmann Battenfeld GmbH eine neue Ära. Im Laufe dieser zehn Jahre wurde das komplette Produktprogramm erneuert und die Kapazität in Kottingbrunn erweitert.

© Wittmann Battenfeld

WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser (4.v.l) gratulierte dem Eigentümer und Geschäftsführer der Wittmann-Gruppe, Werner Wittmann (2.v.l.) und dem Wittmann Battenfeld Geschäftsführer am Standort Kottingbrunn, Georg Tinschert (3.v.l) mit einer Urkunde der WKNÖ. Auch AKNÖ-Präsident Markus Wieser (links) und Badens WK-Bezirksstellenobmann Jarko Ribarski (rechts) bedankten sich bei den beiden Geschäftsführern.


Die Wittmann Gruppe ist weltweit als führender Hersteller von Spritzgießmaschinen, Robotern und Peripheriegeräten für die Kunststoffverarbeitende Industrie bekannt.

„Wir sind der weltweit einzige Anbieter, der in der Lage ist, das gesamte für den Kunststoffspritzguss nötige Equipment zu liefern“, erklärt Eigentümer und Geschäftsführer der Wittmann Gruppe, Werner Wittmann. Möglich wurde dies unter anderem auch durch die im April 2008 durchgeführte Integration der Battenfeld Kunststofftechnik mit Sitz in Kottingbrunn (Bezirk Baden) in die Wittmann-Gruppe. „Dieser Zusammenschluss führte zur gegenseitigen Ergänzung der jeweiligen Produktlinien – Wittmann Peripheriegeräte einerseits und Spritzgießmaschinen von Wittmann Battenfeld andererseits“, erklärt Georg Tinschert, Wittmann Battenfeld Geschäftsführer am Standort Kottingbrunn.

Vernetzte Maschinen aus einer Hand

Der Vorteil der Kunststoffverarbeiter liegt für die beiden Geschäftsführer auf der Hand: Sie fordern in steigendem Maß eine nahtlose Interaktion von Verarbeitungsmaschine, Automatisierung und Peripherie: „Wittmann Battenfeld kann diese Vorgabe perfekt erfüllen.“

Das Produktprogramm von Wittmann umfasst Roboter und Automatisierungsanlagen, Systeme zur Materialversorgung, Trockner, gravimetrische und volumetrische Dosiergeräte, Mühlen, Temperier- und Kühlgeräte.

Gemeinsam betreiben die Unternehmen der Gruppe acht Produktionswerke in fünf Ländern, und mit ihren 34 Standorten sind die Vertriebsgesellschaften auf allen wichtigen Kunststoffmärkten der Welt vertreten. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl verlieh der Druckerei Berger anlässlich des Jubiläums die Silberne Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer NÖ an Peter Berger jun., Peter Berger sen., Ferdinand Berger jun. und Ferdinand Berger sen. (v.l.).

150 Jahre Druckerei Berger in Horn

Gegründet wurde das Unternehmen 1868 von Ferdinand Berger I, dem Ur-Ur-Großvater der heutigen Geschäftsführer. mehr

  • Unternehmen

60 Jahre OMV Raffinerie Schwechat

Die Raffinerie Schwechat ist 60 Jahre alt. Am 22. April 1958 hatte die OMV den Grundstein zum Wiederaufbau der im zweiten Weltkrieg zerstörten Produktionsanlage gelegt. mehr

  • Unternehmen
Geballte Ausbilderkraft für Niederösterreich – die Gewinner der Ausbildertrophy 2018 mit WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl

WKNÖ-Zwazl zeichnet 21 Betriebe mit „Ausbildertrophy 2018“ aus

Quasi die Champions der Champions der Lehrausbildung in Niederösterreich sind jetzt von der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) im Rahmen einer Gala mit der Ausbildertrophy 2018 ausgezeichnet worden. mehr