th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Würth weiter auf Wachstumskurs

Die Böheimkirchner Firma Würth verzeichnet 2016 ein Umsatzplus von 4,5 Prozent.

Würth Österreich, Spezialist im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial, verzeichnet mit Jahresabschluss 2016 einen Umsatz von 185,5 Millionen Euro. Das entspricht einem Wachstum von 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2015: 177,5 Millionen Euro).
V.l.: Willi Trumler (Geschäftsführer Finanzen), Alfred Wurmbrand (Sprecher der Geschäftsführung) und Mario Schindlmayr (Geschäftsführer Vertrieb).
© Würth V.l.: Willi Trumler (Geschäftsführer Finanzen), Alfred Wurmbrand (Sprecher der Geschäftsführung) und Mario Schindlmayr (Geschäftsführer Vertrieb).
2016 investierte das in Böheimkirchen ansässige Unternehmen verstärkt in die Weiterentwicklung von e-Business-Lösungen. Geschäftsführer Alfred Wurmbrand ist mit dem Online-Geschäft mehr als zufrieden: „Der Bereich e-Business entwickelt sich hervorragend und wird auch 2017 weiter ausgebaut. Die steigenden Auftragseingänge über unseren Online-Shop, die Würth App und elektronische Kundenanbindungen bestätigen, dass wir den Trend rechtzeitig erkannt haben und benutzerfreundliche e-Commerce-Lösungen auch für unsere Branche zukunftsweisend sind. Wir erwarten heuer in diesem Bereich ein Wachstum von rund 30 Prozent.“
Auch im Direktvertrieb wird weiter aufgestockt, 2017 soll die 800 Mitarbeiter Marke geknackt werden. Damit sind für Würth Kunden fast 500 Vertriebsmitarbeiter im Außendienst österreichweit im Einsatz. In den 46 Würth Kundenzentren wurde 2016 ein Gesamtumsatz von 36,2 Millionen Euro erwirtschaftet. Zudem wurden fünf Standorte in Horn (NÖ), Korneuburg (NÖ), Jenbach-Wiesing (T), Eisenstadt (B) und Gleisdorf (Stmk) neu eröffnet. Heuer ist auch die Eröffnung eines weiteren Abholshops, voraussichtlich in Salzburg, geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Amstetten
Newsportal Euroskills-Spitzenerfolg für Friseurmeisterin

Euroskills-Spitzenerfolg für Friseurmeisterin

Sandra Wimmer bekam in Gotheburg für ihre Leistungen eine „Medaillon for Excellence“ verliehen. mehr

  • Mistelbach
Newsportal Ehrung der bezirksbesten Lehrlinge

Ehrung der bezirksbesten Lehrlinge

Im Gasthof Magister in Unterolberndorf fand die Ehrung der bezirksbesten Lehrlinge von Mistelbach statt. mehr

  • Amstetten
Newsportal Cafe Krenn eröffnet

Cafe Krenn eröffnet

Prominenter Besuch am Eröffnungstag der neuen Cafeteria. mehr