th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Alles, alles Gute“ – WKNÖ-Empfang für NÖ-WorldSkills-Teilnehmer

Auch Trainer und Ausbilder waren ins Seminarzentrum Schwaighof eingeladen.

WKNÖ-Empfang für die niederösterreichischen WorldSkills-Teilnehmer im Seminarzentrum Schwaighof in St. Pölten
© David Schreiber WKNÖ-Empfang für die niederösterreichischen WorldSkills-Teilnehmer im Seminarzentrum Schwaighof in St. Pölten

Mit einem Empfang im Seminarzentrum Schwaighof hat die Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) die insgesamt neun aus Niederösterreich stammenden Teilnehmer an den diesjährigen Berufsweltmeisterschaften „WorldSkills“ offiziell verabschiedet. „Wir wollen mit diesem Empfang unseren Respekt und unsere Wertschätzung für die hervorragenden Leistungen unserer jungen Fachkräfte und unserer Ausbilderbetriebe zum Ausdruck bringen“, wünschte WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl „alles, alles Gute. Der Stolz fliegt jetzt schon mit.“ 

Richtig los geht es für die jungen Fachkräfte am 9. Oktober mit dem Abflug nach Abu Dhabi, das heuer als Gastgeber für die mittlerweile 44. WorldSkills fungiert. Die Wettbewerbe finden vom 14. bis zum 19. Oktober statt. Das in Summe 40-köpfige österreichische Team ist in 36 Bewerben vertreten. Insgesamt treten über 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in rund 50 verschiedenen Bewerben an.

Sechs der jungen Fachkräfte, die sich für das österreichische Team qualifiziert haben, starten von niederösterreichischen Unternehmen aus in das Abenteuer „WorldSkills“. Dazu kommen drei weitere Teilnehmer, die in Niederösterreich wohnen, ihren Arbeitsplatz aber in Wien haben.

Ins „Team Austria“ haben es diese NÖ Fachkräfte geschafft:

  • Dominik Steininger aus Horn, Drucktechnik, Ferdinand Berger & Söhne GesmbH (Horn)
  • Simon Hell aus Bergland, Web Design, Deckweiss GesnbR (Scheibbs)
  • Wolfgang Brandstetter aus Biberbach, Elektrotechnik, Oberklammer GesmbH (Waidhofen/Ybbs)
  • Klaus Lehmerhofer aus Gföhl, KFZ-Technik, BMW Auer (Krems)
  • Mathias Maderthaner aus Waidhofen/Ybbs, Möbeltischler, Bene GmbH (Waidhofen/Ybbs)
  • Daniel Chirita aus Unterwaltersdorf, Schwerfahrzeugtechnik, Zeppelin Österreich GmbH (Fischamend)

Die Niederösterreicherin sowie die beiden Niederösterreicher, die bei Wiener Unternehmen und Institutionen arbeiten bzw. lernen sind:

 Magdalena Halbmayr aus Aschbach, Konditorin, Kurkonditorei Oberlaa (Wien)

  • Patrick Taibel aus Tulln, IT Netzwerk- und Systemadministration, HTL Wien 3 Rennweg
  • Alexander Tury aus Engabrunn, Betonbau, STRABAG AG (Wien)

Titel der Slideshow


Das könnte Sie auch interessieren

  • Niederösterreich
Newsportal Gemeinsam für alle Gründer*innen in Niederösterreich!

Gemeinsam für alle Gründer*innen in Niederösterreich!

Die niederösterreichische Gründeragentur RIZ und das Gründerservice der NÖ Wirtschaftskammer bekräftigen noch intensivere Zusammenarbeit. mehr

  • Niederösterreich
Newsportal Let's Walz:

Let's Walz: "Austrians have been best - definitely"

Dass man als niederösterreichischer Lehrling auf Auslandspraktikum gleich die berühmte Emily in der Hand halten könnte, das hat Christian Marko wohl nicht erwartet. mehr

  • Niederösterreich
Newsportal Weinherbst: die 5. Jahreszeit in NÖ

Weinherbst: die 5. Jahreszeit in NÖ

Niederösterreich liebt seine Weine so sehr, dass es dafür eine fünfte Jahreszeit hat – den Weinherbst Niederösterreich. mehr