th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

"Wir wollen zeigen, wer wir sind"

Die Bäckerei ADEG Lechner nutzt ihren Eintrag im WKO Firmen A-Z als Plattform. Der Familienbetrieb wurde 1990 in Marbach gegründet.

5 Personen in der Bäckerei Lechner
© Screenshot Der Auftritt der Bäckerei ADEG Lechner im WKO Firmen A-Z.

Brot, Gebäck, Mehlspeisen und Speiseeis – all das wird in der hauseigenen Konditorei und Brotmanufaktur der Bäckerei ADEG Lechner mit Liebe hergestellt.
Seit 2007 betreibt Familie Lechner auch einen ADEG-Markt, der damals samt neuem Kaffeehaus eröffnet wurde. Peter Lechner jun. ist stolz auf den traditionellen Betrieb, den sein Vater aufgebaut hat. Der Sohn erzählt: „Wir können den Kunden etwas geben, das es in großen Supermärkten nicht gibt.“

Kunden schätzen gemütliche Atmosphäre

Egal ob Kaffeehaus, Bäckerei oder ADEG-Markt – dort kennt man die Mitarbeiter und den Chef. „Bei uns ist es nicht anonym und wir spüren, dass unsere Kunden die Atmosphäre beim gemütlichen Bäcker schätzen“, weiß Peter Lechner.
Auch Regionalität wird bei Familie Lechner groß geschrieben: So wird das Mehl beispielsweise aus der Winkler Mühle in Marbach bezogen. „Manche nehmen es als selbstverständlich, aber ein solcher Mini-Kreislauf, wo die Produkte direkt aus der Umgebung kommen, ist keinesfalls üblich“, weiß Lechner.

Vollständiger Eintrag macht guten Eindruck

Der Eintrag im WKO Firmen A-Z hat für Peter Lechner Potenzial: „Dort ist alles gesammelt. Ich muss nicht von Seite zu Seite klicken, bis ich die Informationen habe.“ Auch Videos sind im Eintrag der Bäckerei zu finden. Damit will die Famile zeigen, dass sie „ein echter Handwerks- und Familienbetrieb ist“. Für Lechner galt beim Erstellen des Eintrags die Devise „gescheit oder gar nicht“. Und ein unvollständiger Auftritt mache keinen guten Eindruck nach außen. „Der Firmen A-Z Eintrag ist wie eine Visitenkarte“, ist sich Lechner sicher. Bei der Erstellung müsse man sich anfangs hineinfinden, aber „das ist bei allem so, bei einem neuen Handy muss ich mich auch erst zurechtfinden“.

wko.at/firmen

Das könnte Sie auch interessieren

v.l.: Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Präsident der Industriellenvereinigung NÖ Thomas Salzer und Landesrat Jochen Danninger.

Über 320 NÖ Unternehmen wollen eine eigene betriebliche Impfstelle einrichten

Die Wirtschaftskammer NÖ unterstützt mit Industriellenvereinigung NÖ und Land NÖ Unternehmen, die betriebliche Impfstellen einrichten wollen. mehr

JW-Landesvorsitzender Mathias Past: „Wir fordern einen Beteiligungsbeitrag, weil dieser Investitionen von Unternehmen in der Region fördern und so die regionale Wirtschaft stärken würde.“

Junge Wirtschaft-NÖ-Vorsitzender Mathias Past fordert Beteiligungsfreibetrag

Die Junge Wirtschaft lässt mit einem Vorschlag für mehr Investitionen von Privatpersonen in heimische Unternehmen aufhorchen. Mathias Past, JW NÖ-Vorsitzender: „Stärkt regionale Wirtschaft“ mehr