th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WIFI NÖ präsentiert Erfolgsbilanz 2020

Mit 3.794 abgehaltenen Kursen, 34.844 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie einer Kundenzufriedenheit von 1,24 unterstreicht das WIFI der Wirtschaftskammer NÖ erneut seine Position als Markt- und Qualitätsführer in der beruflichen Erwachsenenbildung.

Im neuen Online-Studio v.l.: WIFI NÖ-Kurator Gottfried Wieland, WKNÖ-Direktor-Stv. Alexandra Höfer, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und WIFI NÖ-Institutsleiter Andreas Hartl mit der frisch gedruckten WIFI Erfolgsbilanz 2020.
© Josef Bollwein Im neuen Online-Studio v.l.: WIFI NÖ-Kurator Gottfried Wieland, WKNÖ-Direktor-Stv. Alexandra Höfer, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und WIFI NÖ-Institutsleiter Andreas Hartl mit der frisch gedruckten WIFI Erfolgsbilanz 2020.

„Das WIFI hat 2020 bewiesen, dass es sowohl mit seinen Bildungsangeboten als auch mit der Wissensvermittlung am Puls der Wirtschaft ist – und das flexibel, modern und ständig in der Weiterentwicklung“, so Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker.

eLearning am Vormarsch

Im letzten Jahr hat sich gezeigt, dass sich die jahrelange Erfahrung mit dem Thema eLearning bezahlt gemacht hat. Denn als im März 2020 der Präsenzkursbetrieb praktisch über Nacht ausgesetzt werden musste, konnte fast nahtlos weitergelernt werden. Trainerinnen und Trainer sowie Kursteil-nehmerinnen und Kursteilnehmer übersiedelten kurzerhand in neu erschaffene Online-Lernräume. WIFI-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter steuerten den Kursbetrieb mit sicherer Hand aus dem Homeoffice.

„Gerade in schwierigen Zeiten geht es um verlässliche Leistung. Trotz Herausforderungen und Einbußen konnte der Weiterbildungsbetrieb über weite Strecken aufrechterhalten werden“, ist WIFI NÖ-Kurator Gottfried Wieland stolz auf die Flexibilität aller Beteiligten.

Impulse für NÖ Unternehmen

Einen kräftigen Weiterbildungsimpuls, der fleißig genutzt wurde, hat die Wirtschaftskammer NÖ mit dem WK-Bildungsscheck gesetzt: Er gilt für alle niederösterreichischen Arbeitgeberbetriebe in der Höhe von 300 Euro, der WK-Bildungsscheck für Ein-Personen-Unternehmen ist 100 Euro wert. Insgesamt wurden 2020 rund 3.400 WK-Bildungsschecks im Gesamtwert von rund 360.000 Euro eingelöst – um 32 Prozent mehr Einlösewert als 2019. Zudem wurden erstmals 105 Firmen-Stammkunden mit dem WIFI-Stammkundenbonus belohnt. Auch diese Aktion brachte bereits positive Ergebnisse: Über 50 Bonus-Gutscheine im Gesamtwert von mehr als 24.500 Euro wurden eingelöst.

Für Herausforderungen gerüstet

Nach einem erfahrungsreichen Geschäftsjahr stellt sich das WIFI den aktuellen Herausforderungen des Arbeitsmarktes und bietet mit der Weiterbildungsberatung Personen eine Orientierungshilfe, die sich beruflich verändern oder weiterentwickeln möchten. Auch arbeitssuchende Personen er-halten am WIFI die passenden Qualifikationen, die künftig am Arbeitsmarkt gefragt sein werden.

Als ISO-zertifizierter Weiterbildungsanbieter garantiert das WIFI seit 25 Jahren höchste Qualität bei Aus- und Weiterbildung und sorgt für anerkannte Abschlüsse. „Unser Anspruch ist, am Ball zu bleiben, die Weiterbildung für die Zukunft zu gestalten sowie den Bildungsbedarf der Wirtschaft und der Bevölkerung zu decken“, ist WIFI NÖ-Institutsleiter Andreas Hartl zuversichtlich.

Bildtext: Im neuen Online-Studio v.l.: WIFI NÖ-Kurator Gottfried Wieland, WKNÖ-Direktor-Stv. Alexandra Höfer, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und WIFI NÖ-Institutsleiter Andreas Hartl mit der frisch gedruckten WIFI Erfolgsbilanz 2020. 

Foto: Josef Bollwein

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Herbst 2022 soll auch in Niederösterreich die „Duale Akademie“ ihren Betrieb aufnehmen. Für die Lehrberufe Mechatronik, Applikationsentwicklung/Coding, Elektrotechnik und Speditionskaufmann/-frau.

Fundament für "Duale Akademie" in NÖ gelegt

Der Fachkräftemangel ist eine der größten Herausforderungen, die nur gemeinsam gelöst werden kann. Mit der „Dualen Akademie“ wollen Wirtschaftskammer, Land, AMS und die Industriellenvereinigung Niederösterreich in Kooperation mit der Bildungsdirektion einen weiteren Schritt im Kampf gegen den Fachkräftemangel setzen. Ziel ist in NÖ die Entwicklung eines „Modells der Zusatzqualifikationen“, das allen Maturanten offensteht, die sich nach der Matura für eine Lehre entscheiden. mehr

Flugahfengebäude

Flugreisen in Pandemiezeiten

Sommerzeit ist Reisezeit. Ob es sich dabei um Pauschalreisen, Sightseeingreisen oder Individualreisen handelt, der kleinste gemeinsame Nenner ist stets der Flughafen. Wie sich die Pandemiemonate auf den Reiseverkehr auswirken, weiß Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.  mehr