th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

New Design University lud zur Werkschau

Exemplarisch für die vielen ausgestellten Arbeiten präsentieren wir hier drei Beispiele.

© Bollwein

Zur Werkschau begrüßte WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl. Sie gratulierte den Studenten: „Die Arbeiten der Studierenden sind im Bachelorstudiengang Design, Handwerk & materielle Kultur im 4. Semester entstanden. Die Studierenden sind derzeit im 6. Semester und schließen im Juni ihr Studium ab. Viele der hier gezeigten Arbeiten wurden auch schon bei anderen Bewerben wie ‚Talente München‘ 2017 und ‚manufakturLAB Wien‘ 2016 prämiert, herzlichen Glückwunsch!“


Studierende mit dem Objekt
© Bollwein Praxiserprobung des Projektes "Ess­kultur": V.l. Sandra Holzer (6. Semester), Johannes Nigsch (6. Semester), Absolventin Silvia Stocker und NDU-Lehrende Andrea Moya Hoke.


Projekt Esskultur
© Bollwein
So sieht das Projekt "Esskultur" von Sandra Holzer aus der Nähe betrachtet aus: Hier geht es weniger um die Frage „Was essen wir?”, als um „Wie essen wir?”. Ziel der Projektarbeit war eine „Übersetzung“ unserer europäischen Esskultur in ein Objekt, das es möglich macht, in diversen Situationen auch ohne Tisch „kultiviert“ zu essen.
Projekt Brot
© Bollwein
Projekt Brotkugel von Christian Herzog: Beim Brot machen gibt es für jeden Arbeitsgang ein eigenes Gefäß (Rührschüsseln, Formschüsseln, Aufbewahrungsschüsseln, Brotkörbe). Daraus entstand die Überlegung, eine Form zu planen, die Rührschüssel, Backform und Backofen mit Oberhitzefunktion in einem ist und zudem auch die Lagerung sowie die Präsentation am Tisch erlaubt. Die Brotkugel aus Schamott hält der Hitze bis 3.000 Grad Celsius stand. So ermöglicht sie die Zubereitung direkt im offenen Feuer und lässt das Ritual des gemeinsamen Brotbackens wiederaufleben.


Projekt Käse
© Bollwein

So funktioniert das Käse-Werkzeug-Set für zuhause von Laurenz Kyral: Der Kupferkessel wird in ein Wasserbad gestellt. Ist der Käse (in den Förmchen darinnen) fertig, wird der Kessel auf den Deckel gestellt, so kann er nicht umkippen. Im Kasten steht der Kessel verkehrt über Deckel und Förmchen gestülpt. Letztere haben zwei bewegliche Bodenplatten (eine unten, die andere am Käse oben), so ist das Wenden des Käses einfacher, als bei den üblichen Formen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Niederösterreich

„Das Beste für den Arbeitsmarkt erreichen"

Seit 1. Juli ist Sven Hergovich neuer Landesgeschäftsführer des AMS NÖ. Im NÖWI-Gespräch skizziert der ausgebildete Volkswirt seine Schwerpunkte und wie Betriebe von den AMS-Leistungen profitieren können. mehr

  • Niederösterreich

Sonja Zwazl zur neuen Regelung der Arbeitszeit: „Eine unnötige Aufregung“

Ab September 2018 gilt das neue Arbeitszeitgesetz. Die Novelle ermöglicht, zu Spitzenzeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis zu zwölf Stunden am Tag zu beschäftigen. NÖWI-Chefredakteur Arnold Stivanello fragte bei Wirtschaftskammer NÖ-Präsidentin Sonja Zwazl nach, was sie zur laufenden Diskussion sagt. mehr