th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Weltmeister! HTL Wiener Neustadt verteidigt Robotik WM Titel

Bei der Roboter-WM in Oklahoma/USA  errangen Schüler der HTL Wiener Neustadt Welt- bzw. Vizeweltmeister-Titel.

Gruppenfoto der frisch gebackenen Robotik-Weltmeister der HTL Wiener Neustadt.
© HTL Wiener Neustadt Die frisch gebackenen Robotik-Weltmeister der HTL Wiener Neustadt.

Die beiden Teams airtems und unic der HTL Wiener Neustadt haben sich in dem internationalen Robotik-Wettbewerb gegen rund 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus drei Kontinenten durchsetzen können. 

Wettbewerb der Global Conference on Educational Robotics

Das Team airtems mit den Schülern Peter Kain, Joel Klimont, Ida Hönigmann und Konstantin Lampalzer holte sich beim den Weltmeistertitel im Bewerb der autonomen Drohnen und verteidigte somit ihren WM-Titel aus dem Vorjahr.

Das zweite Team unic errang den hervorragenden 2. Gesamtrang und ist damit Vizeweltmeister im Bewerb Botball und wurde außerdem mit dem Sonderpreis der „Besten mechanischen Konstruktion“ ausgezeichnet. Der weltweiten Robotik-Wettbewerb wird von der „Global Conference on Educational Robotics“ veranstaltet, mit dem Ziel, Jugendliche für Forschung und Technik zu interessieren.

Das HTL-Team unic wurde außerdem mit dem Sonderpreis der „Besten mechanischen Konstruktion“ ausgezeichnet. 

HTL Wiener Neustadt auch bei "proHTL NÖ" erfolgreich

Auch beim beim Innovations-Wettbewerb „proHTL NÖ“ war die HTL Wiener Neustadt auf Platz Eins .

Mit dem Projekt „Open Artificially Intelligent Robots Laboratory“ setzte sich die HTL an die Spitze. Allerdings mussten sich die Wiener Neustädter diesen Titel mit der HTL St. Pölten teilen, die für ihr Projekt „DrainGarden ‐ Nachhaltige Technologie für eine bessere Umwelt“ ausgezeichnet wurden.

Beide Schulen erhalten damit je ein Preisgeld von 37.500 Euro. „Robotik und Nachhaltigkeit sind beides ganz große Zukunftsthemen“, so Veit Schmid-Schmidsfelden, der Obmann der Metalltechnischen Industrie Niederösterreich, der gemeinsam mit seinem Amtskollegen von der Chemischen Industrie, Helmut Schwarzl, „proHTL NÖ“ initiiert hat. „Mit der erstmaligen Teilung des Preisgelds zeigen wir auch auf, dass beide Themen besonders große Bedeutung haben.“ Schwarzl strich „die hohe Qualität der Einreichungen hervor. Es war ein extrem enges Rennen, alle eingereichten Projekte haben mit ihrer Innovationskraft und ihrem Engagement beeindruckt.“  

www.prohtl.at

Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaftskammer NÖ-Präsidentin Sonja Zwazl (vorne 3.v.l.) zeichnete mit Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav (vorne 5.v.l.) die Sieger der einzelnen Kategorien des Innovationspreises aus.

NÖ Innovationspreis 2019 — Karl Ritter von Ghega-Preis: Gesamtsieger ist „ZKW Lichtsysteme GmbH“ aus Wieselburg

Zum 32. Mal wurde der „Karl Ritter von Ghega-Preis“ auf der Burg Perchtoldsdorf vergeben. Er ist die wichtigste Auszeichnung für Innovationsprojekte von niederösterreichischen Unternehmen und für innovative Entwicklungen von NÖ Forschungseinrichtungen. mehr

Modell des Ausbaus in Orlando

RIEGL baut in Horn und in den USA

Hohe Investionen in Produktions- und Büroflächen in Horn. mehr