th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Was ein Fahrzeug gelenkig hält

ULTIMATE Europe mit Sitz in Amstetten vertreibt, entwickelt und serviciert ein breites Produkt-Portfolio an Übergängen, automatischen Türsystemen bis hin zur Innenausstattung für Schienenfahrzeuge – und hat sich Beratung von den TIP geholt!

Produkt von Ultimate
© Ultimate Europe Hier ein Übergang mit Balg für gelenkige Fahrzeuge.

ULTIMATE liefert verschiedenste Türsysteme und alle Arten von Übergängen für gelenkige und nicht-gelenkige Fahrzeuge – die Konstruktion/Entwicklung, Funktion und physikalischen Eigenschaften wie Schalldämmung, Brandschutz und Wärmeübertragungseigenschaften werden an die jeweiligen Kundenanforderungen angepasst und kostenoptimiert. Alle Erstmuster werden auf Hochleistungsprüfständen im „Echtbetrieb“ getestet. Zusätzlich werden Innenraumlösungen – von Einzelprodukten bis hin zur Komplettausstattung – von der Entwicklung bis hin zum fertigen Produkt angeboten.

180 Mitarbeiter

Aktuell beschäftigt der internationale Systemkomponentenhersteller weltweit mit weiteren Standorten in Polen, Rumänien und der Türkei 180 Mitarbeiter, davon 100 Mitarbeiter am Standort in Amstetten. Durch das starke Wachstum der letzten Jahre wird ULTIMATE zehn Millionen Euro in einen neuen Firmenstandort investieren. Geplanter Baubeginn ist 2021.

Gut beraten

Sicherheit ist im Bereich Schienenfahrzeuge ein wesentlicher Aspekt. Bei Neuentwicklungen sind daher zahlreiche Normen und auch die Anforderungen für eine CE-Kennzeichnung einzuhalten. Dazu der Leiter der Entwicklungsabteilung bei ULTIMATE: „Die Serviceleistungen der TIP und geförderte Beratungen durch Spezialisten in verschiedensten Teilbereichen sind für uns eine wertvolle Hilfe! Auch für Patentrecherchen wenden wir uns gern an das TIP-Team.“

Das könnte Sie auch interessieren

.

Klarife: Die Modewelt verzaubern

Nachhaltig produzierte Mode aus Österreich: Kleidermacherin Klarissa Fichtinger hat im Dezember 2020 ihr eigenes Label gegründet. Mit dem Ziel, faire und klimafreundliche Mode zu kreieren. Unterstützt wurde die 27-Jährige bei der Gründung von der Wirtschaftskammer Niederösterreich. mehr

Interviewfoto von Erich Moser

"Duales System ist unsere Stärke"

Erich Moser, Vizepräsident der WKNÖ, spricht im NÖWI-Interview über die Stärken des dualen Systems, Herausforderungen im eigenen Betrieb sowie ein stärkeres Bewusstsein für Regionalität und Nachhaltigkeit. Der Stellenwert der Lehre „hat wieder an Bedeutung gewonnen“. mehr