th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Die Verpackungskünstler aus Möllersdorf

Ab dem Jahr 2000 war für Elena und Siegfried Lange absehbar, dass der reine Handel mit Paletten und Transportbehältern aus Holz mittelfristig nicht wirtschaftlich tragfähig sein wird. Nun fertigen Sie individuelle Holzverpackungen an.

Holzverpackung
© Lucrum
Im Jahr 2005 hat die Lucrum GmbH mit drei Mitarbeitern die Produktion aufgebaut. Gemeinsam mit den Kunden werden individuelle Verpac-kungslösungen für das jeweilige Ladegut entwickelt – von der ersten Skizze über die exakte CAD-Konstruktion und Bemusterung bis hin zum fertigen Lademittel.


Mittlerweile produzieren bei Lucrum in Möllersdorf 27 Mitarbeiter Vollholz-Verpackungen für den Warenexport, die den jeweiligen Import-Bestimmungen des Ziellandes entsprechen. Die für den Export behandelten und mit dem IPPC-Symbol gekennzeichneten Holzverpackungen entsprechen den geltenden Bestimmungen des Internationalen Standards für pflanzengesundheitliche Maßnahmen der FAO (Food and Agriculture Organisation der UNO).

Gut beraten von den Technologie- und Innovationspartnern (TIP)

Um mit dem steigenden Kostendruck mitzuhalten, wurde der Maschinenpark laufend erweitert. Aktuell läuft ein durch eine TIP-Beratung unterstütztes Projekt mit Fraunhofer Austria Research, um den Produktionsfluss zu optimieren und die Digitalisierung weiter zu vertiefen.
Vielleicht werden für zukünftige Innovationsvorhaben auch Förderungen ein Thema sein. Dazu Elena Lange: „In einem Gespräch mit unserem zuständigen TIP-Betreuer haben wir zwei Ansatzpunkte gefunden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Podium Wirtschaftsparlement 2019

WKNÖ-Wirtschaftsparlament 2019: Großes Vertrauen auf die Kraft der Betriebe

Die Wolken am Konjunkturhimmel werden zwar dichter, Niederösterreichs Wirtschaft blickt dennoch zuversichtlich in die Zukunft. mehr

Eine Flugdrohne vom Typ Skylark 1

Künstliche Intelligenz für Langstreckendrohnen

Wie funktioniert mein heutiges Geschäftsmodell und wird es in Zukunft auch noch so funktionieren? Um Unternehmen bei diesen Fragen zu unterstützen, hat sich SDC auf die „digitale Transformation“ von Geschäftsprozessen spezialisiert und wendet selbst Künstliche Intelligenz an. mehr