th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Vernetzungstreffen der Unternehmer

Positive Einstellung deutlich spürbar

Gruppenfoto.
© Presse&Foto Franz Gleiß

V.l.: Bezirksstellenleiter Andreas Nunzer, Bürgermeister Johannes Zuser (Hürm), Roman Thennemayer, Ingrid Kalnay, Leopold Schirgenhofer, Christine Brandstätter, Gerhard Thir, Bürgermeister Walter Handl (Schollach), Lukas und Andreas Heiss, Heidi Raubal, Kathrin Stich, Katharina Hameseder (Frau in der Wirtschaft), Bürgermeister Thomas Vasku und Bezirksstellenobmann Franz Eckl.

„Eine positive Einstellung zu lösbaren Problemen ist bereits der halbe Erfolg“, sagte einst Ernst Ferstl, österreichischer Schriftsteller. Diese positive Einstellung war beim Unternehmerstammtisch im Gasthof Birgl in Inning unter den Unternehmern deutlich zu spüren. Trotz aktueller Hürden, wie Facharbeiter- und Lehrlingsmangel und der überbordenden Bürokratie mit denen die Betriebe im Moment zu kämpfen haben, stehen diese ihrer Arbeit sehr positiv gegenüber. „Mit dieser Einstellung, dem Willen und der Motivation gemeinsam zu arbeiten und versuchen das beste aus der jeweiligen Situation zu machen, können wir zufrieden in die Zukunft schauen. Ich bin stolz auf diese Unternehmer“, so Bezirksstellenobmann Franz Eckl.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Sankt Pölten
Gruppenfoto rund um einen Tisch im Café Emmi.

Junge Wirtschaft-Café gemeinsam mit Frau in der Wirtschaft

Vernetzen und über den Tellerrand blicken mehr

  • Hollabrunn
V.l.: Hannes Atzinger, Ernst Bachmann, Gudrun Beilschmidt, Bundes- und Landesinnungsmeister Peter Engelbrechtsmüller, Alfred Schönhofer, Stefan Pichler, Erich Schödelbauer, WK-Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky und Willi Geignetter.

Abschied von der Meisterprüfung

Nach über 30 Jahren gehen Erich Schödelbauer und Alfred Schönhofer in „Prüfungspension“. Seit den 80er Jahren prüften die Beiden in der Meisterprüfungskommission die angehenden RauchfangkehrermeisterInnen. mehr