th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Unternehmerinnenaward 2017

In der Kategorie „Besondere Unternehmerische Leistung" wurde Doris Ploner von „Die Käsemacher" in Heidenreichstein mit dem Unternehmerinnenaward 2017 ausgezeichnet.


© Mirjam Reither Doris Ploner freut sich über den Unternehmerinnenaward 2017. Sie hat 2013 das Familienunternehmen „Die Käsemacher“ übernommen und es zurück zum wirtschaftlichen Erfolg geführt.

Der Unternehmerinnenaward wird jährlich von Frau in der Wirtschaft in Kooperation mit der Tageszeitung „Die Presse" vergeben.

WKÖ-Vizepräsidentin und FiW-Bundesvorsitzende Martha Schultz dankte allen österreichischen Unternehmerinnen: „Fast 46 % der österreichischen Unternehmen sind in Frauenhand, sie schaffen und erhalten Jobs und sind somit ein wichtiger Motor für Innovation und Wirtschaft. Dafür gebührt ihnen großer Dank und eine entsprechende Bühne. Dieser Award ist ein wichtiges Signal, um die Leistungen der Frauen endlich sichtbar zu machen und Netzwerke zu stärken."

Staatssekretär Harald Mahrer lobte die Qualität der über 200 Einreichungen: „Ich konnte mich selber davon überzeugen, dass alle Projekte für ganz ausgezeichnete, hochmotivierte und kreative Unternehmerinnen stehen. Das sind genau die Persönlichkeiten, die unser Land in diesen wirtschaftlich anspruchsvollen Zeiten braucht".

Genau eine solche Persönlichkeit ist Doris Ploner: Sie übernahm 2013, nur zwei Wochen nach Abschluss ihres Studiums, die Geschäftsführung des Familienbetriebs. Ihr Vater hatte zu diesem Zeitpunkt – nach einem Unfall – bereits die Insolvenz eingeleitet. Doris Ploner rettete das Unternehmen und hatte bereits 2014 das Unternehmen saniert und 190 Arbeitsplätze gesichert.

Ihr Tipp an Unternehmerinnen ist: „Das Tun ist wichtig, auch wenn nicht alles bis ins kleinste Detail vorhersehbar ist".

www.kaesemacher.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tulln
Newsportal Wirtschaftskammer ehrte die besten Lehrlinge des Bezirkes

Wirtschaftskammer ehrte die besten Lehrlinge des Bezirkes

Im Rahmen der Auszeichnung gab Tischlermeister Leo Moser auch Einblicke in seinen Werdegang und zum Thema "Karriere mit Lehre". mehr

  • Gmünd
Newsportal NÖ Rauchfangkehrerball war riesen Erfolg

NÖ Rauchfangkehrerball war riesen Erfolg

Über eine gelungene Premiere des NÖ Rauchfangkehrerballs in Gmünd konnten sich die beiden Rauchfangkehrermeister Thomas Semler und Andreas Weissensteiner freuen. mehr

  • Bruck/Leitha
Newsportal Wirtschaftsstammtisch in Bruck an der Leitha

Wirtschaftsstammtisch in Bruck an der Leitha

Im "Wohnwagensalon" trafen sich die Unternehmerinnen und Unternehmer. mehr